Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Löw - Alle sind unter ihren Möglichkeiten geblieben

Durch das 1:2 gegen Kroatien hat die deutsche Nationalmannschaft den erhofften vorzeitigen Einzug in das EM-Viertelfinale verpasst. "Wir waren weit entfernt von der Leistung, die wir gegen Polen gezeigt haben", sagte Bundestrainer Joachim Löw nach der Begegnung.

Die Stimmen zum Spiel im Überblick:


Bundestrainer Joachim Löw: "Es ist schwer, so kurz nach dem Spiel eine Einzelkritik zu üben. Aber alle Spieler sind unter ihren Möglichkeiten geblieben. In der ersten zehn, 15 Minuten hatten wir kein Tempo und keine Konsequenz in der Zweikämpfen. Nach dem Gegentor waren wir nicht in der Lage, das Tempo zu halten, hatten keine Präzision, uns die Bälle zuzuspielen. Wir haben es nicht geschafft, unser Spiel durchzubringen. Wir waren weit entfernt von der Leistung, die wir gegen Polen gezeigt haben. In der 2. Hälfte haben wir ohne Druck und Flanken gespielt. Zwischen Mittelfeld und Sturm bestand keine Kompaktheit, das hat es der Abwehr schwer gemacht."

Kapitän Michael Ballack: "Wir haben schwer ins Spiel gefunden. Die Kroaten waren bissiger, haben uns gut zugestellt. Wir haben uns zu wenig bewegt. Wir haben vielleicht gedacht, wir hätten schon etwas erreicht. Wir waren in allen Bereichen ein paar Prozent schlechter als gegen Polen. Jetzt müssen wir das letzte Spiel gegen Österreich unbedingt gewinnen."

Abwehrspieler Philipp Lahm: "Wir haben schlecht angefangen, läuferisch zu wenig gebracht. In der 2. Halbzeit haben wir alles gegeben, waren spielerisch besser und haben uns Torchancen erarbeitet. Aber es sollte nicht sein. Wir wollten uns heute qualifizieren, das ist uns nicht gelungen. Man darf jetzt nicht alles schlecht machen." (Quelle:dfb)
« zurück
test