Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Österreich ohne Personalsorgen

Österreichs Teamchef Josef Hickersberger kann vor dem zweiten Gruppenspiel bei der Fußball-EM gegen Polen am Donnerstag (20.45 Uhr/live im ZDF) in Wien aus dem Vollen schöpfen.
Die zuletzt angeschlagenen Emanuel Pogatetz (Ristprellung) und Roland Linz (Bänderdehnung im Sprunggelenk) konnten am Dienstag wieder am Training teilnehmen und stehen somit zur Verfügung.

"Jetzt geht es um alles oder nichts. Wir müssen gegen die Polen gewinnen, wenn wir ins Viertelfinale wollen. Das gleiche gilt aber auch für die Polen. Es wird spannend, wer zuerst mehr Risiko gehen wird. Wir werden sicher nicht von Beginn an total offensiven Hollywood-Fußball spielen, das könnte leicht ins Auge gehen", sagte Teamchef Josef Hickersberger.

Die österreichischen Experten diskutieren, ob Hickersberger gegen Polen mit mehr Stürmern antreten soll. Doch der 60 Jahre alte Coach wehrt sich vehement gegen eine zu offensive Grundausrichtung: "Allen Utopisten, die eine Aufstellung mit zwei Stürmern, dazu Harnik und Korkmaz sowie Ivanschitz und Vastic fordern, werde ich leider enttäuschen müssen", sagte Hickersberger.

Spannend dürfte das Duell im Angriff zwischen Linz und Roman Kienast werden. Während Linz gegen Kroatien enttäuschte und zuletzt auch angeschlagen war, überzeugte Kienast als Joker. "Natürlich will ich in der Startformation stehen. Aber das entscheidet wie immer der Trainer", erklärte Kienast. (Quelle:dfb)
« zurück
test