Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Deutsche Nationalmannschaft bedankt sich bei den Fans

Am Tag nach dem EM-Finale zwischen Deutschland und Spanien in Wien präsentiert sich die deutsche Nationalmannschaft ihren Fans in Berlin. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw flog heute von Wien in die Bundeshauptstadt, um sich auf einer Bühne am Brandenburger Tor bei seinen Fans für die Unterstützung bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz zu bedanken.
„Es war der ausdrückliche Wunsch der Mannschaft, dass wir nach dem großartigen Erlebnis bei der Weltmeisterschaft 2006 nach Berlin reisen und uns dort bei allen Fans bedanken, die uns in den vergangenen Wochen bundesweit mit ihrer Euphorie durch das Turnier getragen haben“, sagt Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff.

Nach den tollen WM-Erfahrungen erwarten Spieler und Verantwortliche der DFB-Auswahl auch heute eine große Kulisse. "Wir haben bei der WM tolle Erfahrungen auf der Fanmeile gemacht. Für uns war es keine Frage, wieder hierhin zurück zu kommen", meinte Torsten Frings.

Auch Bierhoff blickt dem Treffen mit den Fans mit Vorfreude entgegen: "Nach der WM ist Berlin so etwas wie ein Zuhause für uns geworden. Wir hoffen auf eine große Kulisse. Wir wollen uns bei unseren Fans bedanken, die immer zu uns gestanden und uns toll unterstützt haben."

Nachmittags am Brandenburger Tor

Nach ihrer Landung auf dem Flughafen Berlin-Tegel wird die deutsche Nationalmannschaft gegen Mittag mit Bussen zum Pariser Platz fahren, um sich voraussichtlich gegen 14.30 Uhr auf der Bühne am Brandenburger Tor den Fans zu zeigen.

Die dortige Fanmeile öffnet bereits um 10 Uhr ihre Tore für die Zuschauer, die von den Veranstaltern bis zum Erscheinen der Mannschaft mit einem abwechslungsreichen Programm in Stimmung gebracht werden sollen.

Die öffentlich-rechtlichen Anstalten ARD und ZDF werden den Auftritt der Nationalmannschaft ab 14.10 Uhr in einer gemeinsamen Sendung live präsentieren. "Es ist wichtig, dass Fans in ganz Deutschland dabei sind", erklärt Bierhoff.

Hundertausende feierten in ganz Deutschland

Bereits am Samstag hatte Comedian Oliver Pocher beim Fanfest die Anhänger auf die Ankunft der Nationalmannschaft eingestimmt. Neben der zentralen Fanmeile in Berlin, wo bereits beim Halbfinale mit über 500.000 Besuchern das größte Fußballfest Europas stattfand, hatten auch zahlreich andere Städte in Deutschland sich für das Feier-Finale am Endspieltag vorbereitet: In Hamburg wurden am Sonntag 42.000 Menschen auf dem Heiligengeistfeld zwischen Reeperbahn und Feldstraße erwartet, in der Frankfurter WM-Arena 35.000 Anhänger.

Rund um die Kölnarena versammelten sich 40.000 Fans. Das zentrale Party-Fest in Dortmund fand auf dem Friedensplatz mit etwa 20.000 Zuschauern statt. Der Stuttgarter Schlossplatz öffnete für 40.000 Besucher seine Tore. Die Münchner stürmten mit etwa 30.000 Fans das Olympiastadion, im gesamten Stadtgebiet rechnete die Polizei mit 80.000 feiernden Anhängern. In Dresden wollten am Königsufer insgesamt 10.000 Menschen das EM-Finale miterleben, in Leipzig wurde in der Gottsched-Straße von 2000 auf 10.000 Plätze aufgestockt.

Sogar auf der bei Deutschen so beliebten Ferieninsel Mallorca - immerhin spanisches Territorium - wurde mit der Nationalmannschaft mitgefiebert: In der Großraumdisco "Megapark" wurden 12.000 überwiegend in schwarz-rot-gold gekleidete Fans vor vier Leinwänden erwartet, in der Kult-Gaststätte "Bier-König" immerhin 5000. (Quelle:dfb)
« zurück
test