Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

28,05 Millionen sahen Finale gegen Spanien

Mit durchschnittlich 28,05 Millionen Fernsehzuschauern beim EM-Finale zwischen Deutschland und Spanien (0:1) hat die ARD nach eigenen Angaben den deutschen Rekord bei den Einschaltquoten verpasst. Der Marktanteil bei der Live-Übertragung aus dem Ernst-Happel-Stadion betrug 83,1 Prozent.
In der Spitze kletterten laut Media Control die Einschaltquote kurz vor Spielende auf 30,07 Millionen. Dabei wurde mit 88,5 Prozent der höchste Marktanteil gemessen.

Der Quotenrekord aus dem WM-Jahr 2006 hat damit weiterhin Bestand. Das Halbfinal-Aus gegen Italien in Dortmund (0:2 n.V.) bleibt mit durchschnittlich 29,66 Millionen Zuschauern das meistgesehene Fußballspiel im deutschen Fernsehen. Das meistgesehene Spiel bei der EURO 2008 war das Halbfinale Deutschland - Türkei am 25. Juni (29,43 Millionen/MA: 81,5 Prozent).

Zum vierten Mal in Folge hatten indes Frauen bei der EM mehr Interesse an der deutschen Auswahl als die Männer. 12,72 Millionen weibliche Fans ab 14 Jahren drückten dem DFB-Team die Daumen. Bei den Männern ab 14 Jahren waren es 11,66 Millionen. Allerdings war der Marktanteil beim männlichen Publikum mit 83,8 Prozent höher als bei den Frauen. Dort erreichte er 75,5 Prozent. (Quelle:dfb)
« zurück
test