Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Natalie Fischer

Natalie hofft nach wie vor, dass ihr Helge bei der EURO 2008 im Tor steht obwohl sie dann einiges zu entbehren hat.
Seit neun Jahren ist die attraktive Natalie Fischer, mit ihren 29 Jahren die bessere Hälfte des Rapid-Torwarts Helge Payer. Als sich die beiden damals zum ersten Mal sahen, hatte es den Anschein, als wäre es Liebe auf den ersten Blick. Sie tauschten die Telefonnummern aus, und verbrachten ihr erstes Date im Kino.

Und kurz darauf stand Natalie auch schon bald zum ersten Daumendrücken am Rande des Spielfeldes. Die Spielerfrau ist ein wahres Multitalent: Sie studierte Romanistik, Französisch und Spanisch, arbeitete nebenbei als Model und leitete die Tormannschule von Helge Payer, dessen Inhaberin sie ist.

Ebenso ist sie für Organisation, Administration und Pressearbeit zuständig. In einem Interview verrät sie: „Das spannt mich zwar sehr ein, macht aber großen Spaß“.

Das Leben an der Seite eines Profi-Kickers bringt zwar viele Privilegien, aber es ist nicht immer einfach, denn Starfußballer haben einen enormen Fanclub, Groupies. „Manchmal läuten sie mitten in der Nacht, da muss man kühlen Kopf bewahren und versuchen weiter zu schlafen“. Man muss sich auch mit der Tatsache abfinden, dass dem Fußball und der Karriere eines Profi-Torwarts alles private untergeordnet sein muss. „Ich muss Helge vieles nachsehen“.

Nebenbei setzt sich die Studentin aus Kassel, Natalie Fischer für „Gendreck weg“ ein. Dieses Unternehmen und deren freiwillige Feldbefreier sind aktiv gegen Genmais unterwegs.
Bearbeitet von Societyredakteurin Anna Maria
Weiterlesen:
Stichwortsuche:
test