Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Deutschland Türkei - Halbfinale

Das Halbfinale Deutschland wurde am Mittwoch, 25. Juni 2008, 20:45 Uhr, in Basel, St.-Jakob-Park, ausgetragen. Deutschland hat die Türkei mit 3:2 niedergerungen.
Deutschland steht zum sechsten Mal im EM-Final. Jogi Löws Auswahl bezwang das türkische Überraschungs-Team in Basel nach wilden 90 Minuten 3:2.

Eine mässige, aber höchst effiziente Leistung (3 Treffer aus gleich vielen Torschüssen) trug den Deutschen im letzten EM-Spiel in einem Schweizer Stadion die sechste Finalteilnahme ein. Der Gegner der Deutschen, die wieder mit Jogi Löw an der Seitenlinie antreten durften, wird am Donnerstag in Wien zwischen Spanien und Russland ermittelt. Deutschland steht erstmals seit 1996 in England, als es zum dritten und bislang letzten Mal den Titel gewann, im Endspiel der kontinentalen Meisterschaft.
 

Lahm der Mann des Spiels

Gefeierter Held der Deutschen, die erstmals seit 1992 wieder gegen die Türkei gewannen, war Philipp Lahm. Der nur 1,70 m grosse Linksverteidiger von Bayern München leitete mit seiner Flanke in der 79. Minute das 2:1 durch Miroslav Klose ein. Vier Minuten vor Schluss liess er sich wie ein Junior überlaufen und ermöglichte die Hereingabe, die Semih Sentürk zum Ausgleich nützte. Und in der letzten Minute der regulären Spielzeit traf der flinke Lahm in seinem 46.  Länderspiel zum dritten Mal. Er verwertete einen idealen Doppelpass mit Thomas Hitzlsperger zum 3:2.
 

Dominante Türken in der 1. Halbzeit

Ugur Boral hatte die Türken mit deren frühestem Turniertor nach 22 Minuten in Front gebracht. Der Mittelfeldspieler verwertete nach einem Lattenschuss von Kazim, dem zweiten innerhalb von neun Minuten, den Abpraller zum 1:0. Die Führung entsprach zu diesem Zeitpunkt durchaus dem Geschehen. Die ersatzgeschwächten Türken - neun Spieler waren gesperrt oder verletzt - bestimmten die Gangart der Partie und suchten immer wieder den Abschluss.
 

Deutschland zur Pause mit 1:1 gut bedient

Nur: Das 1:0 hatte gerade einmal während vier Minuten Bestand. Deutschlands erster vernünftiger Angriff führte leicht überraschend zum Ausgleich. Bastian Schweinsteiger traf nach einer schnellen Kombination über die linke Seite, wie schon beim 1:0 im Viertelfinal gegen Portugal, auf Flanke von Lukas Podolski. Für Deutschland war das 1:1 zu diesem Zeitpunkt eine Belohnung, denn zur Pause sprachen ausser dem Skore sämtliche Statistiken für die Türken: 9:1 Torschüsse (15:3 Versuche), 53 Prozent Ballbesitz und 5:2 Corner und 4:7 Fouls.
 

Kein Spielfluss, keine Kreativität

Deutschland brachte nach der Pause mit Torsten Frings an Stelle des verletzten und zuvor schwachen Simon Rolfes wenigstens etwas Ruhe ins Spiel. Wesentlich besser wurde das Team von Joachim Löw dennoch nicht. Noch immer war wenig Spielfluss zu erkennen, Kreativität wie eine K.o.-Runde zuvor schien Fehlanzeige. Sinnbild war Miroslav Klose, an dem die Partie praktisch komplett vorbeilief. Und doch war es der in den bisherigen EM-Spielen notorisch erfolglose Stürmer, der nach Rüstüs unmotiviertem Ausflug zum 2:1 traf und den Startschuss zu einer abermals spannenden Schlussphase mit türkischer Beteiligung lieferte. (Quelle:sfv)
 
Telegramm
 
St.-Jakob-Park, Basel - 39'374 Zuschauer (ausverkauft)
SR Busacca (Sz)
Tore: 22. Ugur 0:1. 26. Schweinsteiger 1:1. 79. Klose 2:1. 86. Semih 2:2. 90. Lahm 3:2.
 
Deutschland: Lehmann; Friedrich, Mertesacker, Metzelder, Lahm; Rolfes (46. Frings), Hitzlsperger; Schweinsteiger, Ballack, Podolski; Klose (92. Jansen).
 
Türkei: Rüstü; Sabri, Mehmet Topal, Gökhan Zan, Hakan Balta; Mehmet Aurelio; Kazim Kazim (92. Tümer), Hamit Altintop, Ayhan (81. Mevlüt), Ugur (84. Gökdeniz); Semih.
 
Bemerkungen: Deutschland komplett; Türkei ohne Volkan, Arda, Emre Asik, Tuncay (alle gesperrt), sowie Servet, Emre Belözoglu, Emre Güngör und Nihat (alle verletzt). 13. Lattenschuss Kazim. 22. Lattenschuss Kazim (Ugur trifft im Nachschuss zum 0:1). Verwarnungen: 53. Semih (Foul), 94. Sabri (Reklamieren).


Deutschland Türkei - Halbfinale

Die Quoten für die Spiele der EURO 2008 werden laufend aktualisiert. Es ist möglich, bis zum Abpfiff eines Spieles einzusteigen. Ob man mit seiner Wette gewinnt, hängt letztlich auch von Fachwissen zu Fussball und Einschätzung ab. Bei bwin können Sie neben dem Dreiweg (Sieg / Niederlage / Unentschieden) auch die Anzahl der Tore, die Torschützen, Gelbe/Rote Karten, Elfmeter, Endplatzierung, Torschützenkönig und viele weitere Specials wetten.


 

 

test