Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Viertelfinale: Kroatien - Türkei 2:4 (1:3 i.E. - 1:1 n.V.)

Am Freitag, 20. Juni 2008, 20:45 Uhr wurde in Wien im Ernst-Happel-Stadion das zweite Viertelfinale zwischen Kroatien und der Türkei ausgetragen und endete 2:4 (1:1, 0:0, 0:0) nach Elfmeterschiessen

Die Türkei hat sich durch ein 3:1 (1:1, 0:0, 0:0) nach Elfmeterschießen in Wien gegen Kroatien zum ersten Mal für ein EM-Halbfinale qualifiziert. Der türkische Keeper Rüştü Reçber wurde zum Matchwinner.

Der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw ersparten die "Halbmonde" damit am Mittwoch (20.45 Uhr/live im ZDF) in Basel ein Wiedersehen mit deren Vorrundengegner: Im zweiten Gruppenspiel hatte das deutsche Team gegen Kroatien 1:2 verloren. Für den ersten Halbfinaleinzug der Türken sorgte vor 51.428 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion Torhüter Rüştü, der den Elfmeter des Dortmunders Mladen Petrić abwehrte. Zudem verfehlten Jungstar Luka Modrić und der Schalker Ivan Rakitić das Tor. Den entscheidenden Treffer markierte der Münchner Hamit Altıntop. In der Nachspielzeit der Verlängerung hatte der eingewechselte Semih die kroatische Führung durch den Bremer Ivan Klasnić (119.) ausgeglichen.

Gegen die überlegenen, aber nicht überzeugenden Kroaten kamen die Türken erst spät in Fahrt. Nach ereignisarmen 90 Minuten hatten sie in der Verlängerung ihre besten Szenen. Tuncay (95. und 102.) und Semih (100.) vergaben allerdings gute Chancen. Der eingewechselte Klasnić brachte Kroatien nach einem Schnitzer von Torhüter Rüştü in Führung, ehe Semih in letzter Sekunde das Elfmeterschießen erzwang.

Kroaten nutzen Chancen nicht

Gegen Deutschland müssen die Türken auf ihre Mittelfeldspieler Arda und Tuncay sowie Innenverteidiger Emre Aşık verzichten, die gegen Kroatien ihre zweite Gelbe Karte sahen. Zudem schied Nihat, der in der Vorrunde zwei Tore erzielt hatte, verletzt aus.

"Imperator" Fatih Terim hatte schon beim zweiten Viertelfinalspiel der Türken nach 2000 gleich fünf wichtige Feldspieler zu ersetzen. Weil sich außerdem Torhüter Volkan beim dramatischen letzten Gruppenspiel gegen die Tschechen eine Rote Karte eingehandelt hatte, musste für die "Halbmonde" Oldtimer Rüştü ins Tor. Der 35 Jahre alte Schlussmann von Beşiktaş lief zum 117. Mal für die Nationalmannschaft aufs Spielfeld.

Rüştü wäre schon nach 18 Minuten chancenlos gewesen, doch Niko Kranjčar schoss den Ball nach einer perfekten Hereingabe von Jung-Regisseur Luka Modrić nur an die Latte. In der 50. Minute hätte er durch planloses Herumirren im Strafraum beinahe dem starken Hamburger Ivica Olić den Führungstreffer der Kroaten ermöglicht, 20 Minuten später scheiterte Rakitić freistehend vor dem türkischen Schlussmann. In der 84. Minute lenkte er allerdings mit einer Glanzparade einen Freistoß von Srna noch um den Pfosten.

Stimmen zum Spiel:
Fatih Terim (Trainer Türkei): "Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Es war ein schönes Spiel, wir haben gekämpft und uns im Elfmeterschießen selbst übertroffen. Das war einmalig in unserer Fußball-Geschichte. Wir gehören zu den wichtigsten Fußballländern. Unser Volk kann sich freuen, unser Volk kann stolz auf uns sein."

Slaven Bilić (Trainer Kroatien): "Ich möchte beiden Mannschaften zu diesem großartigen Spiel gratulieren. Es hat gezeigt, warum Fußball das dramatischste und beliebteste Spiel der Welt ist. Meine Spieler haben eine heldenhafte Leistung gezeigt und ich kann ihnen nichts vorwerfen. Das Elfmeterschießen ist ein Glücksspiel. (quelle:dfb)

Kroatien - Türkei 1:1 n.V. (0:0, 0:0). Türkei 3:1-Sieger im Penaltyschiessen.

Ernst-Happel-Stadion, Wien: 51'428 Zuschauer (ausverkauft).
SR Rosetti (It).
Tore: 119. Klasnić 1:0. 122. Semih 1:1.
Penaltyschiessen: Modrić verschiesst. Arda 0:1. Srna 1:1. Semih 1:2. Rakitić verschiesst. Altıntop 1:3. Petrić scheitert an Rüştü.

Kroatien: Pletikosa; Ćorluka, Robert Kovač, Šimunić, Pranjić; Srna, Modrić, Niko Kovač, Rakitić; Kranjčar (65. Petrić); Olić (97. Klasnić).

Türkei: Rüştü; Sabri, Gökhan Zan, Emre Aşık, Balta; Mehmet Topal (76. Semih); Kâzım Kâzım (61. Uğur Boral), Hamit Altıntop, Tuncay, Arda; Nihat (117. Gökdeniz).

Bemerkungen: Kroatien ohne Budan und Knežević (beide verletzt), Türkei ohne Volkan, Mehmet Aurélio (beide gesperrt), Ayhan, Emre Belözoğlu, Emre Güngör, Servet und Tümer (alle verletzt). 19. Lattenschuss von Olić. Verwarnungen: 27. Tuncay (Foul). 49. Arda (Foul/beide im nächsten Spiel gesperrt), 89. Uğur Boral (Foul), 107. Emre Aşık (Foul, im nächsten Spiel gesperrt).


Sportwetten - Quoten Viertelfinale Kroatien Türkei

Die Quoten für die Spiele der EURO 2008 werden laufend aktualisiert. Es ist möglich, bis zum Abpfiff eines Spieles einzusteigen. Ob man mit seiner Wette gewinnt, hängt letztlich auch von Fachwissen zu Fussball und Einschätzung ab. Bei bwin können Sie neben dem Dreiweg (Sieg / Niederlage / Unentschieden) auch die Anzahl der Tore, die Torschützen, Gelbe/Rote Karten, Elfmeter, Endplatzierung, Torschützenkönig und viele weitere Specials wetten.


 

test