Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Deutschland - gelungene Generalprobe

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw gewann das letzte Testländerspiel vor der EM gegen Serbien 2:1 (0:1). Nach dem Gegentreffer durch Bosko Jankovic drehten Oliver Neuville und Michael Ballack in der Schlussphase die Begegnung.
Die DFB-Elf bestreitet am Sonntag, 8. Juni, ab 20.45 Uhr (live im ZDF) das erste EM-Gruppenspiel in Klagenfurt gegen Polen.

Bundestrainer Joachim Löw setzte im letzten Testländerspiel vor der EM auf das Sturmduo Kevin Kuranyi/Mario Gomez. Marcell Jansen, der gegen Weißrussland geschont wurde, rückte in die Startformation für Thomas Hitzlsperger, Clemens Fritz ersetzte im Mittelfeld David Odonkor.

Verhaltener Beginn auf beiden Seiten

Nach verhaltenem Beginn von beiden Seiten hatte die deutsche Nationalmannschaft in der 15. Minute die erste gute Tormöglichkeit. Nach Doppelpass zwischen Kuranyi und Gomez flankte der Stuttgarter von der Torauslinie auf Michael Ballack, doch Nemanja Vidic klärte den Kopfball des DFB-Kapitäns auf der Torlinie.

Stattdessen gingen die Gäste mit ihrem ersten Angriff in Führung. Nach einem Pass von Sasa Ilic in die Spitze hatte Bosko Jankovic freie Bahn und ließ Torhüter Jens Lehmann mit einem Flachschuss keine Abwehrchance (19.).

Die DFB-Elf blieb in der Folgezeit zwar optisch überlegen, jedoch auch ohne zwingende Chancen. Gomez verpasste in der 35. Minute aus aussichtsreicher Position eine flache Hereingabe von Jansen. Nur drei Minuten später hatte erneut der Kapitän die Chance zum Ausgleich. Doch nach einem Eckball von Torsten Frings köpfte Ballack Serbiens Torhüter Vladimir Stojkovic den Ball in die Arme (38.).

In der zweiten Halbzeit rückten Arne Friedrich und Lukas Podolski in die Mannschaft. Und der Stürmer vom FC Bayern München setzte auch zugleich das erste Ausrufezeichen. Sein Schuss aus halblinker Position ging am Tor vorbei (51.). In der 54. Minute hatten die Serben die große Möglichkeit zum 2:0. Nach einer flachen Hereingabe von Antonio Rukavina traf Jankovic aus kurzer Distanz die Latte (54.).

"Joker" Neuville sticht

Die Hintermannschaft der Serben, die in der Offensive in erster Linie auf Konter setzten, hatte den deutschen Angriff zumeist im Griff. Lediglich Podolski (58.) und Gomez (62.) brachten die Abwehr der Gäste in Bedrängnis. 20 Minuten vor dem Ende brachte Löw Oliver Neuville für Kuranyi und Simon Rolfes für Torsten Frings (70.).

Und der Stürmer von Borussia Mönchengladbach führte sich mit seinem zehnten Länderspieltreffer glänzend ein. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff über Podolski, Ballack und Jansen musste Neuville aus kurzer Distanz nur noch einschieben (74.). Knapp zehn Minuten vor dem Ende ersetzte David Odonkor im Mittelfeld den Münchner Bastian Schweinsteiger (79.).

Drei Minuten später konnte die deutsche Mannschaft den Siegtreffer bejubeln. Michael Ballack traf per Freistoß von der Strafraumgrenze zum umjubelten 2:1 (82.) (Quelle:dfb)
« zurück
test