Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Miroslav Klose

+++ Spanien ist Europameister +++Ballack, Lahm und Podolski in Mannschaft der EM +++Deutsche Nationalmannschaft bedankt sich bei den Fans +++Joachim Löw - Wir sind in der Spitze Europas vertreten +++

Miroslav Klose ist mit 37 Toren derzeit der erfolgreichste aktive Torschütze in der deutschen Nationalmannschaft. Bei der EM werden wohl noch einige Tore dazu kommen…
Spielerdaten Miroslav Klose
Vorname Miroslav
Nachname Klose
Land Deutschland
Position Stürmer
Verein FC Bayern München, seit 2007
bisherige Vereine FC Homburg (1998 – 1999)
1. FC Kaiserslautern (1999 – 2004)
Werder Bremen (2004 – 2007)
Geboren 9. Juni 1978 in Oppeln, Polen
Größe  182 cm
Gewicht  74 kg

Für den damaligen Bundesligisten FC Homburg spielte Miroslav Klose für die zweite Mannschaft in der Verbandsliga (fünfte Liga). Auch bei seinem nächsten Verein, dem 1. FC Kaiserslautern, wurde er zunächst nur bei den Amateuren eingesetzt, ehe er im April 2000 sein erstes Bundesligaspiel absolvierte. Für die Teufel vom Betzenberg erzielte er in 120 Partien 44 Tore und wurde so auch für andere Vereine interessant.

2004 wechselte er für 5 Mio. Euro zu Werder Bremen. An der Weser entwickelte sich Miroslav Klose zum kompletten Stürmer. Er konnte seine schon vorhandene Kopfballstärke perfektionieren und glänzte auch immer öfter als Vorbereiter. In der Saison 2005/2006 wurde er mit 25 Toren in nur 26 Spielen Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga und Fußballer des Jahres. „Miro“ – so sein Spitzname – zeigte auch weiterhin herausragende Leistungen und daher stand er schon bald auf dem Wunschzettel der Münchner Bayern. Im Sommer 2007 folgte der Wechsel an die Isar, wo er mit Luca Toni (Italien) den Sturm bildet.

Sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft gab Klose am 24. März 2001 (2:1 gegen Albanien). Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er bei dem WM 2002 Vizeweltmeister und war zweitbester Torschütze des Turniers. Bei der wenig erfolgreichen EM 2004 kam der Stürmer wegen einer vorangehenden Verletzung kaum zum Einsatz. Seine große Stunde schlug bei der Heim-WM 2006. Mit Sturmpartner Lukas Podolski spielte er ganz groß auf und wurde mit 5 Turniertoren Torschützenkönig.

Bearbeitet von Sportredakteur Bernhard
test