Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

EM Historie

Foto: Fritz Duras
Endrundensieger und Torschützenkönige der Europameisterschafts-Endrunden 1960 bis 2004. mehr »

EM 2000 in Holland und Belgien

Frankreich schafft das Double! mehr »

Thierry Henry

Foto: Fritz Duras
Thierry Henry ist einer der erfolgreichsten Torschützen in der Geschichte der Fussball-Europameisterschaft und bürgt somit auch bei der EURO 2008 für Tore. mehr »

Grégory Coupet

Grégory Coupet hat bei den Bleus die Nachfolge von Fabien Barthez als Einser Torwart übernommen. Er tritt damit in große Fußstapfen, kann aber auf lange Erfahrung beim französischen Serienmeister Lyon zurückblicken. mehr »

Philippe Mèxes

Philippe Mèxes ist eine der Stützen in der Innenverteidigung des AS Rom. Jedoch kann der große Abwehrrecke auch im Angriff punkten und die gegnerische Abwehr gehörig durcheinanderwirbeln. Dies lässt sich auch an seinem Torkonto ablesen. mehr »

Gruppe C

Die Gruppe C bringt ein Aufeinandertreffen von gleich drei Topfavoriten, nämlich Italien, Frankreich und Niederlande. mehr »

Franck Ribéry

Foto: Fritz Duras
Franck Ribéry, von den Fans auch liebevoll „Scarface“ oder „Kaiser Franck“ genannt ist mit Sicherheit einer der besten Fußballer Europas in der heutigen Zeit. Er ist der klassische Spielmacher der auch aus dem Rückraum gefährlich ist. Bei der EURO 2008 wird sicher seine große internationale Stunde schlagen. mehr »

Samir Nasri

Samir Nasri, wird von vielen als neuer Zindine Zidane bezeichnet. Für viele Kritiker liegt das nur daran, dass beide in Marseille geboren sind und algerische Wurzeln haben. Mit seinen 21 Jahren hat er aber schon enorme Durchsetzungskraft. mehr »

Jérémy Toulalan

Jérémy Toulalan ist ein potentieller Nachfolger von Claude Makélélé im Mittelfeld und wird seit kurzem konsequent vom Trainer der Bleus, Raymond Domenech eingesetzt. mehr »

Karim Benzema

Karim Benzema ist trotz seiner jungen Jahre der höchstbezahlte Spieler der französischen Ligue 1 mit monatlich (!) 400.000 Euro. Der Spieler ist also so richtig was wert. Man kann gespannt sein ob er sein Talent auch bei der EM 2008 zeigen wird. mehr »

Florent Malouda

Florent Malouda gilt im Mittelfeld als Allroundtalent, denn er kann sowohl als hängende Spitze wie auch am linken Flügel oder direkt als Stürmer spielen. Er wird sicher einer der ganz großen bei der EURO 2008. mehr »

Patrice Evra

Patrice Evra ist mittlerweile eine der Abwehrstützen von Manchester United, nachdem er zuvor das französische System gewohnt war. Er ist außerdem ein Kindheitsfreund von Thierry Henry. Er wird von den United Fans als neuer Dennis Irwin verehrt. mehr »

Éric Abidal

Éric Abidal ist mit Sicherheit einer der besten Verteidiger der Welt, der seine Gegenspieler, wie er selbst behauptet, so wahnsinnig machen möchte, dass sie sich eine andere Stelle auf dem Platz suchen werden. Mit so einem Mann in der Verteidigung ist den Franzosen viel zuzutrauen. mehr »

Bacary Sagna

Bacary Sagna ist ein Franzose senegalesischer Abstammung welcher momentan bei Arsenal London unter Vertrag steht. Er hat in der Nationalmannschaft den Durchbruch noch nicht ganz geschafft. Bei der EURO 2008 wird seine Stunde aber sicher kommen. mehr »

Raymond Domenech

Raymond Domenech hat mit seiner unkonventionellen Art und auch mit seinen Spielereinberufungen sicher nicht nur Freunde in der „Grand Nation“. Doch das erreichen des Finales bei der WM 2006 in Deutschland und die Qualifikation für die EURO 2008 hat seine Kritiker schnell verstummen lassen. mehr »

Frankreich - Italien 0:2

Frankreich - Italien wurde am 17. Juni 2008, 20.45 Uhr, am Letzigrund in Zürich angepfiffen. Die Begegnung endete 2:0 für Italien. mehr »
Foto: Fritz Duras
frankreich-italien-1
Foto: Fritz Duras
frankreich-italien-2
Foto: Fritz Duras
frankreich-italien-3
Foto: Fritz Duras
frankreich-italien-4
Foto: Fritz Duras
frankreich-italien-5
Foto: Fritz Duras
frankreich-italien-6
Foto: Fritz Duras
frankreich-italien-7
Foto: Fritz Duras
frankreich-italien-8

Niederlande - Frankreich 4:1

Niederlande Frankreich wurde am Freitag dem 13. Juni 2008, 20.45 Uhr, im Stade de Suisse in Bern gespielt. Die Partie endete 4:1 für die Holländer. mehr »
Foto: Fritz Duras
frankreich-holland-1
Foto: Fritz Duras
frankreich-holland-2
Foto: Fritz Duras
frankreich-holland-3
Foto: Fritz Duras
frankreich-holland-4
Foto: Fritz Duras
frankreich-holland-5
Foto: Fritz Duras
frankreich-holland-6
Foto: Fritz Duras
frankreich-holland-7
Foto: Fritz Duras
frankreich-holland-8

Rumänien - Frankreich 0:0

Rumänien Frankreich, das Auftaktspiel der Hammergruppe C wurde am 9. Juni 2008, 18.00 Uhr im Stadion Letzigrund in Zürich angepfiffen. Die Partie endete torlos 0:0. mehr »

Sébastien Frey

Sébastien Frey ist hinter Coupet die Nummer Zwei im Tor der Franzosen. Er spielt bei Fiorentina momentan in der Form seines Lebens und wird mit Sicherheit einmal die Nummer Eins zwischen den Pfosten der Bleus. mehr »

Steve Mandanda

Steve Mandanda ist der dritte Torhüter der Franzosen im Kader für die EURO 2008. Er ist noch sehr jung und hat sicher eine tolle Karriere vor sich. Bei der EURO wird er aber wahrscheinlich noch nicht zum Zug kommen. mehr »

Jean-Alain Boumsong

Jean-Alain Boumsong ist ein Weltklasseverteidiger der schon viele Stationen in seiner Karriere durchgemacht hat. International hat er für Frankreich nie ganz den Durchbruch geschafft, was sich bei der EURO 2008 ändern könnte. mehr »

Lilian Thuram

Lilian Thuram ist der Rekordinternationale der französischen Mannschaft. Er hat mehr als 140 Mal für sein Land gespielt und auch sonst nur bei Topvereinen. Er hat alles, bis auf die Champions League, erreicht was es im Profifußball zu erreichen gibt. mehr »

Willy Sagnol

Willy Sagnol hat seit 1998 bei allen großen Turnieren für die Franzosen gespielt. Die EURO 2008 ist vielleicht seine letzte Chance auf einen großen Titel obwohl er ja sowohl für sein Land als auch im Klubfußball schon alles erreicht hat. mehr »

William Gallas

William Gallas, der Kapitän von Arsenal London ist ein Abwehrspieler für den die Bezeichnung „Allrounder“ wohl am bsten passt. Er kann sowohl in der Innenverteidigung spielen als auch an den Flügeln. Trainer Domenech wird sicher auf ihn bauen. mehr »

Francois Clerc

Francois Clerc, ist ein junger aufstrebender Verteidiger, der bei seinem Verein Lyon auch manchmal im defensiven Mittelfeld eingesetzt wird. Er gilt als Ersatzmann für Willy Sagnol. mehr »

Sébastien Squillaci

Sébastien Squillaci ist sicher eine gute Alternative zu den alteingesessenen Verteidigern Thuram oder Sagnol, da er auch schon viel internationale Erfahrung mit Olympiuq Lyon gesammelt hat. mehr »

Lassana Diarra

Lassana Diarra hatte einen schweren Karrierestart, hat sich dann aber schön langsam zu einem Schlüsselspieler im defensiven Mittelfeld gemausert und wird bei der EM 2008, sofern er als Stammspieler eingesetzt wird, sicher ein tolles Turnier spielen. mehr »

Claude Makélélé

Claude Makélélé, der im Kongo geboren wurde, wird von vielen Seiten als bester Mittelfeldmann der Welt bezeichnet, da er den offensiven Kräften den Raum zu stürmen freihält und die Abwehr hinter sich immer perfekt organisiert hat mehr »

Patrick Vieira

Patrick Vieira, der Kapitän der Equipe Tricolore wird noch heute von den Arsenal Fans wegen seiner hohen Spielkunst verehrt. Auch er hat eigentlich schon alles bis auf die Champions League gewonnen und brennt nun darauf wieder Europameister zu werden. mehr »

Mathieu Flamini

Mathieu Flamini gilt als eleganter Mittelfeldspieler der eine außerordentliche Passgenauigkeit hat. Seitdem er bei Arsenal war hat sich auch seine Laufarbeit und seine Tackling-Fähigkeit außerordentlich verbessert. mehr »

Nicolas Anelka

Nicolas Anelka hat einen beeindruckende Karriere hinter sich und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Er hat schon bei vielen Vereinen gespielt und Trainer Domenech hat Anelka zum idealen Partner von Thierry Henry geformt mehr »

Sidney Govou

Sidney Govou ist einer der Stürmerstars des französischen Serienmeisters Olympique Lyon. In der Equipe Tricolore ist er oftmals nur zweite Wahl, da Anelka und Henry das Heft weiterhin fest in der Hand haben. mehr »

Bafétimbi Gomis

Bafétimbi Gomis, hat mit seinen zwei Toren gegen Ecuador in letzter Sekunde den Ausprung auf den EURO 2008 Zug noch geschafft. Er wird wahrscheinlich der Jolly Joker von Raymond Domenech. mehr »

Kader von Frankreich für die EURO ohne David Trezeguet

Frankreichs Nationaltrainer Raymond Domenech hat mit dem Verzicht auf Torjäger David Trezeguet von Juventus Turin im vorläufigen EM-Kader für einen Paukenschlag gesorgt. Der Schütze des Golden Goal im EM-Finale 2000 zum 2:1 der Equipe Tricolore gegen Italien in der Verlängerung traf in dieser Saison 20-mal in der italienischen Serie A für Juve. mehr »

Frankreichs Sorge vor dem Schiffbruch - Franck Ribery soll Frankreich führen

Kaum ist der Kapitän von Bord, da wächst die Angst vor dem Schiffbruch. "Entweder wir schaffen einen guten Start ins Turnier, oder wir gehen im Genfer See baden", erklärte Raymond Domenech vor dem EM-Auftakt der französischen Nationalmannschaft am Montag in Zürich gegen Rumänien (18.00 Uhr/live in der ARD). mehr »

Holland spektakulär und effizient

Innerhalb von weniger als einer Woche hat Holland die beiden WM-Finalisten von 2006 regelrecht gedemütigt. Auf das 3:0 gegen Italien folgte vier Tage später ein nicht weniger eindrückliches 4:1 gegen Frankreich. Holland vereint Spektakel und Effizienz. mehr »

Portugal und Türkei beziehen als erste Teilnehmer EM-Quartiere

Die Nationalmannschaften aus Portugal und der Türkei schlagen als erste Teilnehmernationen ihr Quartier für die EURO in einem der beiden Gastgeberländer auf. Das geht aus einer Mitteilung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) vom Mittwoch hervor, in der die Bezugstermine der 14 Gastteams genannt werden. mehr »

Holland im Viertelfinale, Frankreich vor dem Aus

Die Niederlande sind bei der EM vorzeitig ins Viertelfinale eingezogen. Der Europameister von 1988 gewann auch sein zweites Vorrundenspiel gegen Vize-Weltmeister Frankreich mit 4:1 (1:0) und sicherte sich mit sechs Punkten vorzeitig Rang eins in der Gruppe C. . mehr »

Kader Frankreich EURO 2008

Frankreichs Nationaltrainer Raymond Domenech hat sieben Spieler, darunter auch Mathieu Flamini (FC Arsenal), Philippe Mèxes (AS Rom) und Djibril Cisse (Olympique Marseille), aus seinem ursprünglich 30-köpfigen Kader für die EM in Österreich und der Schweiz aussortiert. mehr »

Grünes Licht für Franck Ribéry und Thierry Henry

Die angeschlagenen französischen Nationalspieler Franck Ribéry (Bayern München) und Thierry Henry (FC Barcelona) werden ihrem Team wohl für das erste EM-Gruppenspiel gegen Rumänien am Montag (18 Uhr) zur Verfügung stehen. mehr »

Ribéry-Verletzung womöglich nicht so schlimm wie befürchtet

Der französische Nationalspieler Franck Ribéry hat sich beim EM-Vorrundenspiel gegen Italien (0:2) vermutlich weniger schwer verletzt als zunächst angenommen und steht seinem Verein Bayern München beim Bundesliga-Start am 15. August womöglich doch zur Verfügung. mehr »

Thuram und Makelele beenden Nationalmannschaftskarriere

Frankreichs Rekordnationalspieler Lilian Thuram und Claude Makelele haben nach dem 0:2 (0:1) gegen Weltmeister Italien bei der EURO in Zürich und dem damit verbundenen Vorrunden-Aus des WM-Zweiten ihre Nationalmannschaftskarriere jeweils für beendet erklärt. mehr »

Italien wirft Frankreich raus und zieht ins Viertelfinale ein

Weltmeister Italien hat in letzter Minute ein historisches Aus verhindert und doch noch das EM-Viertelfinale erreicht. Mit einem 2:0 (1:0)-Sieg in der Neuauflage des WM-Finales gegen Frankreich schob sich die "Squadra Azzurra" in der Vorrundengruppe C auf den zweiten Platz und schickte den Vize-Weltmeister nach Hause. mehr »

Mutu für "Todesgruppe" optimistisch

Mit unerschütterlichem Optimismus nimmt die rumänische Nationalmannschaft bei der EM den Kampf mit den Großmächten Italien, Frankreich und Niederlande auf. "Wir sind für alle die Nummer vier in der Gruppe, aber das macht uns nur doppelt so entschlossen", sagte Stürmer Adrian Mutu am Donnerstag nach dem Training in St. Gallen. mehr »

Frankreichs Kapitän Patrick Vieira wieder im Training

Beim Weltmeister ist der Kapitän bereits von Bord, WM-Vize Frankreich kann hingegen wieder hoffen. Während die Squadra Azzurra die Endrunde ohne den früheren Weltfußballer und aktuellen Kapitän Fabio Cannavaro (Bänderriss im Sprunggelenk) bestreiten muss, ist Frankreichs Patrick Vieira wieder im Training. mehr »

Robben fit für Spiel gegen Vizeweltmeister Frankreich

Vor dem zweiten EM-Gruppenspiel der niederländischen Nationalmannschaft gegen Frankreich am Freitag (ab 20.45 Uhr, live in der ARD) in Bern hat Bondscoach Marco van Basten ein Luxusproblem. mehr »

Spannende Ausgangslage in Gruppe C

Die Ausgangslage vor den letzten beiden Spielen in der Gruppe C am heutigen Abend ist spannend. Neben den bereits qualifizierten Niederlanden haben noch alle Teams Chancen auf das Weiterkommen. mehr »

Frankreich und Niederlande vor Schlüsselspiel

Die Französische Revolution" beim Vize-Weltmeister, demonstrative Gelassenheit beim EM-Mitfavoriten: Vor der wegweisenden Begegnung am Freitag in Bern (20.45 Uhr/live in der ARD) zwischen Frankreich und den Niederländern könnte die Ausgangslage kaum unterschiedlicher sein. mehr »

Österreich Italien am 20.08.2008

Nach sechs Monaten Verhandlungen ist es fix: ÖFB-Team testet am 20. August gegen Italien. Der ÖFB landet den ersten EURO-Coup noch vor dem Anpfiff zum Eröffnungsspiel. Denn das erste Länderspiel nach der Europameisterschaft bestreitet unser Nationalteam gegen niemand Geringeren als den regierenden Weltmeister Italien. mehr »

Frankreich auf Umwegen im EM-Quartier gelandet

Vizeweltmeister Frankreich ist als drittletzter der 16 EM-Teilnehmer in seinem EURO-Quartier in der Schweiz eingetroffen. Die "Equipe Tricolore" landete mit etwas Verspätung am Mittwochabend in Genf und fuhr danach weiter ins Mannschaftshotel Le Mirador in Vevey. mehr »

Italien und Frankreich hart getroffen

Beim Weltmeister ist der Kapitän bereits von Bord, und dem WM-Vize droht das gleiche Schicksal: Die Turnierfavoriten Italien und Frankreich werden wenige Tage vor dem Start der EURO in Österreich und der Schweiz von großen Verletzungssorgen geplagt. mehr »

Frankreich und Italien droht das vorzeitige Aus

"Arrivederci, Azzurri" oder "Adieu, les Bleus": 709 Tage nach dem WM-Endspiel von Berlin stehen sich Weltmeister Italien und "Vize" Frankreich erneut in einem "Finale" gegenüber, auf das beide aber gerne verzichtet hätten. mehr »

Franck Ribery vom DFB-Team beeindruckt

Für Franck Ribery zählt bei der EM in Österreich und der Schweiz nur der angestrebte Titelgewinn mit Frankreich, Ambitionen zum großen Star der EURO zu werden, hat der Bundesligaprofi von Doublegewinner Bayern München dagegen nicht. "Ehrlich gesagt, ist es nicht das Wichtigste. mehr »

Niederlande bezieht EM-Quartier am Genfer See

Ex-Europameister Niederlande ist als zwölfte der insgesamt 16 Mannschaften zur EM-Endrunde angereist und hat am Dienstagabend sein Quartier in Lausanne bezogen. Nach dem Flug von Amsterdam-Schiphol nach Genf wurde das "Oranje"-Team zum Hotel am Genfer See eskortiert, wo schon einige Dutzend Fans die Mannschaft von Bondscoach Marco van Basten erwarteten. mehr »

Ribery schießt Frankreich zum Sieg

Franck Ribery vom Deutschen Meister Bayern München hat der französischen Nationalmannschaft einen Erfolg im letzten Länderspiel vor der EM beschert. Der Mittelfeldspieler verwandelte beim 1:0 (1:0)-Sieg vor 80.000 Zuschauern in Paris gegen Kolumbien den entscheidenden Elfmeter in der 23. Minute. mehr »

Weltrangliste - Deutschland 5. - Österreich 92.

Die deutsche Nationalmannschaft geht unverändert als Weltranglisten-Fünfter in die am Samstag beginnende EM (7. bis 29. Juni). Das Team von Bundestrainer Joachim Löw verkürzte mit 1274 Punkten den Abstand auf den Viertplatzierten Spanien (1303) um 30 Zähler und könnte mit einem erfolgreichen Abschneiden bei der EM an der "Seleccion" vorbeiziehen. mehr »

Frankreich lässt wichtige Punkte liegen

Vize-Weltmeister Frankreich hat in seinem Auftaktspiel bei der EURO wichtige Punkte liegengelassen und steht in der schwierigen Gruppe C schon unter Druck. Gegen Rumänien kam der zweimalige Europameister in Zürich nach einer schwachen Leistung nicht über ein 0:0 hinaus. mehr »

Domenech beordert Flamini ins Trainingslager

Der französische Nationaltrainer Raymond Domenech hat Mittelfeldspieler Mathieu Flamini als möglichen Nachrücker ins EM-Trainingslager in Clairefontaine bestellt. "Er ist Montag zu unserem Kader stoßen", sagte Pressesprecher Yann Le Guillard. mehr »

Frankreich muss sich mit 0:0 gegen Paraguay begnügen

Auf EM-Mitfavorit Frankreich wartet bis zum EM-Auftaktspiel gegen Rumänien am 9. Juni noch viel Arbeit. Die "Equipe tricolore" kam bei ihrer Generalprobe gegen Paraguay in Toulouse nicht über ein 0:0 hinaus. mehr »
test