Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Italien

Foto: Fritz Duras
Die italienische Fußballnationalmannschaft, die auch Squadra Azzurra genannt wird, ist eine der erfolgreichsten Nationalmannschaften in der Fußballgeschichte. Italien konnte die Fußball-WM und die Fußball-EM einmal gewinnen. mehr »

Gianluigi Buffon

Gianluigi Buffon - Foto: Elia il migliore
Der in Carrara geborene Goalie Buffon gilt als einer der besten Torhüter der Welt. In jedem Fall ist er aber der teuerste. Sein Verein Juventus löste ihn um 5 Millionen Euro bei Parma ab und zahlt bis 2012 jährlich weitere 5 Millionen Euro für seinen 5-Jahresvertrag. mehr »

Alena Seredova

Das Topmodel Alena Seredova wurde am 21. März 1978 in Prag geboren und ist mit Gianluigi Buffon, dem Torhüter von Italien liiert. Wie ihre Kolleginnen Petra Nemcova und Eva Herzigova stammt sie aus Tschechien. mehr »

Spanien - Italien | Viertelfinale

Das Viertelfinale Spanien Italien, wurde am Sonntag, 22. Juni 2008, 20:45 Uhr in Wien im Ernst-Happel-Stadion angepfiffen. Spanien qualifizierte sich als viertes Team für die EM- Halbfinals. Die Spanier schlugen im Penaltyschiessen Italien 4:2. mehr »

Ballack, Lahm und Podolski in Mannschaft der EM

Nach dem Gewinn des Endspiels gegen Deutschland (1:0) haben die spanischen Fußball-Nationalspieler zum Abschluss der EURO 2008 auch bei der Vergabe der individuellen Auszeichnungen groß abgeräumt. Mittelfeldspieler Xavi wurde von der Technischen Kommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zum besten "Spieler des Turniers" gewählt, acht weitere seiner Mitspieler fanden sich in der "Mannschaft der EM" wieder. mehr »

Kader von Italien für die EURO mit Allessandro Del Piero

Bundesliga-Torschützenkönig Luca Toni von "Double"-Gewinner Bayern München führt das vorläufige EM-Aufgebot von Weltmeister Italien an. Für die Bayern erzielte Toni 24 Bundesligatore sowie insgesamt 39 Treffer in 46 Pflichtspielen in dieser Saison. mehr »

Buffon bewahrt Italien gegen Rumänien vor vorzeitigem Aus

Gianluigi Buffon hat Weltmeister Italien bei der EM vor einem historischen Scheitern bewahrt. Der Welttorhüter rettete der "Squadra Azzurra" mit einem abgewehrten Foulelfmeter in der 81. Minute das 1:1 (0:0) gegen Außenseiter Rumänien. mehr »

Frankreichs Kapitän Patrick Vieira wieder im Training

Beim Weltmeister ist der Kapitän bereits von Bord, WM-Vize Frankreich kann hingegen wieder hoffen. Während die Squadra Azzurra die Endrunde ohne den früheren Weltfußballer und aktuellen Kapitän Fabio Cannavaro (Bänderriss im Sprunggelenk) bestreiten muss, ist Frankreichs Patrick Vieira wieder im Training. mehr »

Spanien besiegt Weltmeister Italien und den Fluch

Mit einem historischen Sieg ist Spanien bei der EM nach 24 mageren Jahren wieder in das Halbfinale eines großen Turniers eingezogen. Die Iberer gewannen erstmals seit 88 Jahren wieder ein Pflichtspiel gegen Italien. mehr »

Torwart Buffon führt Italien als Kapitän an

Gianluigi Buffon wird die italienische Nationalmannschaft bei derEURO als Kapitän anführen. Die Berufung des viermaligen Welttorhüters von Juventus Turin zum Spielführer des Weltmeisterteams gab Trainer Roberto Donadoni zwei Tage nach der Verletzung von Fabio Cannavaro bekannt. Buffon ist nach Alessandro Del Piero der Spieler mit den meisten Länderspielen im italienischen EM-Kader. mehr »

Italien und Frankreich hart getroffen

Beim Weltmeister ist der Kapitän bereits von Bord, und dem WM-Vize droht das gleiche Schicksal: Die Turnierfavoriten Italien und Frankreich werden wenige Tage vor dem Start der EURO in Österreich und der Schweiz von großen Verletzungssorgen geplagt. mehr »

UEFA stuft Fröjdfeldt-Entscheidung als richtig ein

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat die Torentscheidung des schwedischen Schiedsrichters Peter Fröjdfeldt am Montagabend im EM-Spiel zwischen den Niederlanden und Italien (3:0) als richtig eingestuft. mehr »

Cannavaro sitzt auf Extra-Stuhl am Spielfeldrand

Der verletzte Kapitän Fabio Cannavaro will zur moralischen Unterstützung beim EM-Auftaktspiel des Weltmeisters Italien gegen die Niederlande heute in Bern (20.45 Uhr/live in der ARD) auf einem Extra-Stuhl am Spielfeldrand Platz nehmen. Das berichtete die italienische Sportzeitung Tuttosport. mehr »
test