Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Griechenland

Die griechische Nationalmannschaft zählt zu den stärksten europäischen Fussballmannschaften. Den bisher größten Erfolg erreichte Griechenland bei der EM 2004 Trainer Otto Rehhagel, liebevoll „Rehakles“ genannt. mehr »

EM Historie

Foto: Fritz Duras
Endrundensieger und Torschützenkönige der Europameisterschafts-Endrunden 1960 bis 2004. mehr »

Giorgos Karagounis

Giorgos Karagounis trug sich mit seinem Tor im ersten Gruppenspiel der EM 2004 in Portugal gegen den Gastgeber in die Geschichtsbücher ein. Dieses Tor sollte der Beginn eines großen Turniers für Griechenland werden. Karagounis wird in seiner Heimat aufgrund seiner eher schmächtigen Statur aber seinem aufopfernden Spiel auf dem Platz oft mit der griechischen Legende „Ο Στρατηγός“ (= General) Mimis Domazos verglichen. mehr »

Aggelos Charisteas

Aggelos Charisteas war der Spieler bei der EM 2004 in Portugal der den Triumph Griechenlands mit seinem Finaltor gegen Portugal besiegelte. Somit ist er aus der Fußballgeschichte seines Heimatlandes nicht mehr wegzudenken. mehr »

Gruppe D

In der Gruppe D treffen Spanien, Russland, Schweden und Griechenland als Titelverteidiger aufeinander. mehr »

Aggelos Basinas

Sowohl als Kapitän der griechischen Nationalmannschaft als auch als Leiter und Lenker im Mittelfeld ist Aggelos Basinas der wichtigste Spieler in Otto Rehhagels Mannschaft. Er genießt bei seinen Mitspielern hohes Ansehen und hat auch die nötige Authorität um als Kapitän diese Mannschaft in einem Turnier zu führen. mehr »

Michalis Kapsis

Michalis Kapsis, Sohn des Fußballers Anthimos Kapsis, ist eine wichtige Stütze im griechischen Nationalteam und als Innenverteidiger bekleidet er in der Abwehr eine der wichtigsten Positionen. Trainer Rehhagel wird auf seine Künste zählen um den Erfolg von vier Jahren wiederholen zu können. mehr »

Stylianus Giannakopoulos

Stelios Giannakopoulos schoss eines der wichtigsten Tore seiner fußballerischen Karriere in einem Qualifikationsspiel für die EURO 2004 gegen Spanien, denn dieser Siegtreffer in Spanien sicherte den Griechen die Qualifikation für dieses Turnier. mehr »

Theodoros Zagorakis

Theodors „Thodoris“ Zagorakis war ein weiterer wichtiger Bestandteil der griechischen Nationalmannschaft die 2004 bei der EM in Portugal den Titel gewinnen konnte. Als defensiver Mittelfeldspieler hatte er eine wichtige Position inne, die Nahtstelle zwischen Defensive und Offensive. mehr »

Konstantinos Katsouranis

Konstantinos „Kostas“ Katsouranis ist einer der wichtigsten Spieler der griechischen Nationalmannschaft und wird in seinem Land auch als einer der besten seiner Generation angesehen. Eigentlich ein defensiver Mittelfeldmann kann er sowohl in der Abwehr aber auch als Stürmer eingesetzt werden. mehr »

Panagiotis Fyssas

Panagiotis „Takis“ Fyssas ist ein schneller Abwehrspieler auf der linken Außenposition, der für seine Mannschaft immer eine weitere Option für das Angriffsspiel darstellt und somit auch eine weitere Gefahr für die gegnerische Abwehr. Er war durch seine kompromisslose Abwehrleistung maßgeblich am Erfolg der Griechen bei der EM 2004 in Portugal beteiligt. mehr »

Andonis Nikopolidis

Andonis Nikopolidis, ein Torhüter der wohl am besten durch sein ergrautes Haupthaar bekannt ist, aber natürlich auch als Torwart der griechischen Nationalmannschaft die 2004 bei der EM in Portugal den Titel gewinnen konnte. mehr »

Theofanis Gekas

Theofanis Gekas hat sich in den letzten Jahren zu einem der erfolgreichsten griechischen Stürmer entwickelt und wird aller Wahrscheinlichkeit nach eine große Rolle in der griechischen Nationalmannschaft bei der EURO 2008 spielen. mehr »

Alexandros Tzorvas

Aufgrund eines sehr erfolgreichen Jahres auf Kreta konnte sich Alexandros Tzorvas in die Gunst von Trainer Rehhagel spielen, und so wurde er vom Trainer für das EM Turnier 2008 als dritter Tormann in den Reihen der Griechen aufgeboten. mehr »

Konstantinos Chalkias

Trainer Otto Rehhagel hat mit dem knapp Zwei-Meter-Mann von Aris, Konstantinos “Kostas” Chalkias, einen mehr als guten Ersatz für Stammtorhüter Antonis Nikopolidis zur Hand, der sich aber durchaus auch noch Chancen auf den Stammplatz beim EM Turnier machen darf. mehr »

Georgios Seitaridis

Georgios “Giourkas” Seitaridis ist eine der Stützen in der Abwehr der griechischen Nationalmannschaft. Aufgrund seiner Erfahrung, die er vor allem im Ausland dazu gewonnen hat wird er zu einem wichtigen Schlüsselspieler in der Hintermannschaft der Griechen. mehr »

Yiannis Goumas

Yiannis Goumas war zwar im Finale der EM 2004 nicht dabei, etablierte sich aber in der Vorrunde schon neben Traianos Dellas zu einem wichtigen Schlüsselspieler in der Abwehr Griechenlands. Auch vier Jahre älter ist er immer noch ein harter Verteidiger mit dem guten Auge für die Spieleröffnung aus der Abwehr heraus. mehr »

Loukas Vindra

Loukas Vindra hat sich nach dam Weggang von Gergios Seitaridis bei Panathinaikos in die Stammelf gespielt und ist zwar in der griechischen Nationalmannschaft noch ein Ersatzspieler, auf den Trainer Rehhagel aber immer zählen kann wenn sein Einsatz erforderlich wäre. mehr »

Nikos Spiropoulos

Im Jahr 2007 wurde Nikos Spiropoulos von Trainer Rehhagel zum ersten Mal in die griechische Nationalmannschaft berufen, doch Stammplatz konnte er sich noch keinen erspielen, auch wenn er in seiner Heimat als größtes Talent auf der Verteidiger Position links außen gilt. mehr »

Vasilis Torosidis

Vassilis Torosidis ist ein aufstrebender Außenverteidiger, der beim aktuellen griechischen Meister Olympiacos spielt. Für Nationaltrainer Otto Rehhagel stellt er eine weitere Möglichkeit in der Abwehr umzustellen, oder dementsprechend während des Spiels auszuwechseln. mehr »

Christos Patsatzoglou

Beim überraschenden Erfolg der Griechen vor vier Jahren konnte Christos Patsatzoglou aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung nicht teilnehmen, doch bei der diesjährigen Endrunde wird er für Trainer Rehhagel eine unverzichtbare Stütze darstellen. mehr »

Paraskevas Antzas

Der große Verteidiger vom Serienmeister Olympiacos gehört zwar seit 1999 zum weiteren Kreis der griechischen Nationalmannschaft, doch konnte er sich an Leuten wie Traianos Dellas oder Georgios Seitaridis nie vorbei kämpfen und einen Stammplatz ergattern. Doch für Trainer Rehhagel ist Paraskevas Antzas ein wichtiger Ersatzspieler der immer für einen Einsatz bereit ist. mehr »

Traianos Dellas

Bei der EM 2004 wurde ihm der Name „Koloss von Rhodos“ verpasst, weil er aufgrund seiner Größe und imposanten Figur wie ein Turm in der Abwehr stand. Seit diesem Turnier gehört Traianos Dellas zur Stammformation der griechischen Nationalmannschaft. mehr »

Sokratis Papastathopoulos

Griechenlands Fußballwelt nennt ihn schon den neuen Stelios Manolas, eine große Ehre für einen Abwehrspieler wie Sokratis Papastathopoulos, denn Manolas war unbestritten der beste Verteidiger den Griechenland je gesehen hatte. mehr »

Sotirios Kyrgiakos

Sotirios Kyrgiakos ist vielleicht nicht der schnellste Abwehrspieler, aber dieses Manko macht er durch seine robuste und kraftvolle Spielweise und seiner Lufthoheit wieder wett. Und bei Standardsituationen ist er für gegnerische Verteidiger ein immenser Gefahrenherd den es im Strafraum immer zu berücksichtigen gibt. mehr »

Alexandros Tziolis

Alexandros Tziolis ist einer von vielen jungen Mittelfeldspielern auf die Trainer Otto Rehhagel zurückgreifen kann, und so wurde er auch für das EM Turnier in Österreich und der Schweiz nominiert. In Griechenland wird er schon als legitimer Nachfolger von Theodors Zagorakis gehandelt. mehr »

Ioannis Amanatidis

Ioannis Amanatidis hat sich im Laufe der Jahre zu einem echten Torgaranten in der griechischen Nationalmannschaft entwickelt. Doch auch aufgrund seiner mannschaftsdienlichen Spielweise ist er aus dieser Mannschaft nicht mehr wegzudenken. mehr »

Dimitris Salpingidis

Einer der besten Stürmer Griechenlands im Moment wird es für die griechische Nationalmannschaft auch auf ihn ankommen wie weit es in diesem Turnier für die Hellenen gehen wird. mehr »

Giorgos Samaras

Giorgos Samaras ist nur einer von zwei Griechen aus dem aktuellen Kader der nie in seiner Heimat professionell Fußball spielte. Wie der Italiener Luca Toni wirkt er aufgrund seiner Größe recht ungelenk am Ball, doch er ist, neben seiner Abschlussstärke mit dem Kopf, ein exzellenter Techniker am Ball. mehr »

Nikolaos Liberopoulos

Nikolaos “Nikos” Liberopoulos ist einer der populärsten Fußballer Griechenlands und zählt für Trainer Otto Rehhagel zum Kreis der wichtigsten Spieler, weil er sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene viel Erfahrung mitbringt. mehr »

Otto Rehhagel

Otto Rehhagel hat schon einige Erfolge in seiner Trainerlaufbahn feiern können, doch aus nur bei den Kühnsten als Geheimfavorit gehandelten Griechen einen Europameister zu machen, das übersteigt und übertrifft alle bisher gefeierten Triumphe als Trainer. mehr »

Griechenland - Schweden

Griechenland verliert gegen Schweden am 10 Juni 2008, 20. 45 Uhr, in Salzburg, im Stadion Wals-Siezenheim, mit 0:2. mehr »

Griechenland - Russland 0:1

Griechenland Russland fand am 18. Juni 2008, 20.45 Uhr, im Stadion Wals-Siezenheim, in Salzburg statt und endete 0:1. mehr »

Griechenland - Spanien

Griechenland Spanien wird am 18. Juni, 20.45 Uhr, im Stadion Wals-Siezenheim, in Salzburg angepfiffen. mehr »

EM-Aus für Griechen Theofanis Gekas

Für Theofanis Gekas vom Bundesligisten Bayer Leverkusen ist die EM vorzeitig beendet. Der Stürmer des entthronten Europameisters Griechenland erlitt im zweiten Gruppenspiel gegen Russland am Samstag in Salzburg (0:1) bei einem Zusammenprall kurz vor Schluss einen Jochbeinbruch und fällt für das letzte Spiel der bereits gescheiterten Griechen gegen Spanien am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr) in Salzburg definitiv aus. mehr »

Kader von Griechenland

Griechenlands Nationaltrainer Otto Rehhagel wird das Unternehmen Titelverteidigung bei der EM 2008 in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) aller Voraussicht nach mit einem Quartett aus der Bundesliga in Angriff nehmen. mehr »

Otto Rehhagel - Ein Wunder geschieht nur alle 30 Jahre

Titelverteidiger Griechenland ist bei der EURO 2008 nach der zweiten Niederlage im zweiten Vorrundenspiel vorzeitig ausgeschieden. Nach dem 0:1 (0:1) gegen Russland stellte sich Griechenlands Nationaltrainer Otto Rehhagel den Fragen der Presse. mehr »

Griechen Nikopolidis und Antzas treten zurück

Torwart Antonios Nikopolidis und Abwehrspieler Paraskevas Antzas haben nach dem vorzeitigen Aus von Titelverteidiger Griechenland bei der EM ihren Rücktritt angekündigt. mehr »

Griechenland nach 0:1 gegen Russland ausgeschieden

Otto Rehhagel ist mit Titelverteidiger Griechenland bereits nach dem zweiten Vorrundenspiel der Fußball-EM ausgeschieden. Die Hellenen verloren in der Gruppe D in Salzburg gegen Russland mit 0:1 (0:1) und schrieben damit im negativen Sinne EM-Geschichte. mehr »

Portugal und Türkei beziehen als erste Teilnehmer EM-Quartiere

Die Nationalmannschaften aus Portugal und der Türkei schlagen als erste Teilnehmernationen ihr Quartier für die EURO in einem der beiden Gastgeberländer auf. Das geht aus einer Mitteilung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) vom Mittwoch hervor, in der die Bezugstermine der 14 Gastteams genannt werden. mehr »

Griechen verabschieden sich mit 1:2 gegen Spanien

Titelverteidiger Griechenland hat sich mit einem 1:2 (1:0) gegen Spanien in Salzburg von der EURO 2008 verabschiedet und ist damit auch im letzten Spiel der Gruppe D ohne Punkt geblieben. mehr »

Griechen und Russen kämpfen um ihre letzte Chance

Otto Rehhagel steht mit Fußball-Europameister Griechenland vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Russland am Samstag (ab 20.45 Uhr, live im ZDF) in Salzburg schon mit dem Rücken zur Wand. Nur ein Sieg erhält dem Titelverteidiger nach der Grusel-Vorstellung beim 0:2 gegen Schweden noch eine realistische Chance auf den erneuten Viertelfinaleinzug. mehr »

Kader Griechenland EURO 2008

Mit vier Bundesliga-Profis sowie zehn EM-Helden von 2004 will Trainer Otto Rehhagel bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) den Titel mit Griechenland erfolgreich verteidigen. Als letzten Spieler strich "Rehakles" Abwehrspieler Sokratis Papastahopoulos (AEK Athen) aus dem vorläufigen Kader. mehr »

Frankreichs Kapitän Patrick Vieira wieder im Training

Beim Weltmeister ist der Kapitän bereits von Bord, WM-Vize Frankreich kann hingegen wieder hoffen. Während die Squadra Azzurra die Endrunde ohne den früheren Weltfußballer und aktuellen Kapitän Fabio Cannavaro (Bänderriss im Sprunggelenk) bestreiten muss, ist Frankreichs Patrick Vieira wieder im Training. mehr »

Griechenland hofft gegen Spanien auf ersten Erfolg

Die Sorge vor dem punktlosen Abschneiden geht bei Otto Rehhagels Griechen um: Noch nie ist ein Titelverteidiger bei einer EM ohne Punkt und Tor ausgeschieden, nur die Türkei (1996) und Dänemark (2000) wiesen bislang in der Vorrunde eine solche Nullbilanz auf. mehr »

Griechenland in der Vorrunde ohne Chalkias

Titelverteidiger Griechenland muss in den restlichen beiden Vorrunden-Spielen der EM auf Ersatztorwart Konstantinos Chalkias verzichten. Der 34 Jahre alte Schlussmann von Aris Saloniki erlitt im Training am Mittwoch eine Verletzung am kleinen Finger der linken Hand und fällt für die Spiele gegen Russland am Samstag (20.45 Uhr/live im ZDF) und Spanien am Mittwoch (20.45 Uhr/live in der ARD) aus. mehr »

Griechen gegen Spanien ohne Seitaridis und Torosidis

Titelverteidiger Griechenland muss in seinem letzten Spiel bei der EM in Österreich und der Schweiz gegen Spanien am Mittwoch (20.45 Uhr) auf die Abwehrspieler Georgios Seitaridis (Atletico Madrid) und Vassilis Torosidis (Olympiakos Piräus) verzichten. mehr »

Italien und Frankreich hart getroffen

Beim Weltmeister ist der Kapitän bereits von Bord, und dem WM-Vize droht das gleiche Schicksal: Die Turnierfavoriten Italien und Frankreich werden wenige Tage vor dem Start der EURO in Österreich und der Schweiz von großen Verletzungssorgen geplagt. mehr »

Schweden stürzen Titelverteidiger Griechenland

Otto Rehhagels griechische Europameister haben bei der Fußball-EM einen Fehlstart hingelegt. Der Titelverteidiger verlor das erste Gruppenspiel gegen Schweden in Salzburg 0:2 (0:0) und langweilte 30.063 Zuschauer mit unattraktivem Defensivfußball. mehr »

Griechenland in Salzburg gelandet

Titelverteidiger Griechenland ist am Dienstag in Salzburg gelandet und hat sein Quartier für die EM im nahegelegenen Hof bezogen. Das Team von Trainer Otto Rehhagel wurde nach der Landung von der Öffentlichkeit abgeschirmt und schnellstmöglich in den Teambus beordert. mehr »

Weltrangliste - Deutschland 5. - Österreich 92.

Die deutsche Nationalmannschaft geht unverändert als Weltranglisten-Fünfter in die am Samstag beginnende EM (7. bis 29. Juni). Das Team von Bundestrainer Joachim Löw verkürzte mit 1274 Punkten den Abstand auf den Viertplatzierten Spanien (1303) um 30 Zähler und könnte mit einem erfolgreichen Abschneiden bei der EM an der "Seleccion" vorbeiziehen. mehr »

Rehhagel:

Nach der misslungenen Generalprobe für die EM mit Titelverteidiger Griechenland blieb Nationaltrainer Otto Rehhagel gelassen. Es wirkte fast so, als spiele die Nullnummer in Offenbach gegen Armenien dem 69-Jährigen in die Karten. "Wir sind zwar der Titelverteidiger, aber wir gehen als Außenseiter ins Rennen. Wir wurden im Vorfeld nie als Favoriten genannt - und das soll auch so bleiben", erklärte Rehhagel an der Stätte seiner ersten Trainerstation im Stadion auf dem Bieberer Berg. mehr »

Griechen vor Auftakt gegen Schweden selbstbewusst

Mit ganz breiter Brust und unerschütterlichem Vertrauen in Otto "Rehakles" startet Griechenland ins Unternehmen Titelverteidigung. Dabei hat der Europameister auch keine Angst vor dem schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimovic. mehr »

Torlose EM-Generalprobe für Titelverteidiger Griechenland

Titelverteidiger Griechenland ist bei der Generalprobe zur EM in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) gegen Armenien nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Nationaltrainer Otto Rehhagel trifft mit den Hellenen in neun Tagen im ersten Gruppenspiel in Salzburg auf Schweden. mehr »
test