Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Schweiz

Foto: Fritz Duras
Die Fussballnationalmannschaft der Schweiz, von den Schweizern liebevoll auch „Nati“ genannt, richtete die legendäre Weltmeisterschaft 1954 aus und ist gemeinsam mit Österreich Gastgeber der EURO 2008. mehr »

Hakan Yakin

Hakan Yakin darf man sowohl als den Altmeister als auch den Weltenbummler des Schweizer Fußballs bezeichnen, und mit einer herausragenden Saison in Bern hat er sich regelrecht für den 23-Mann-Kader von Trainer Köbi Kuhn aufgedrängt. mehr »

Schweiz sagt EM mit 2:0 gegen Portugal Adieu

Mit einer Fußball-Party und dem ersten Sieg in seiner EM-Geschichte hat sich Gastgeber Schweiz von der EURO 2008, seinem Nationaltrainer Trainer Jakob "Köbi" Kuhn und den treuen Fans verabschiedet. mehr »

Köbi Kuhn - EM für uns noch nicht vorbei!

Der Schweizer Nationalcoach Köbi Kuhn zeigte sich Minuten nach der EM- Startniederlage gegen Tschechien bereits wieder zuversichtlich: "Portugal hat vor vier Jahren das Startspiel als Gastgeber ebenfalls verloren und kam noch in den Final." mehr »

Stimmen zum Spiel Schweiz Türkei

Köbi Kuhn: "Es gibt auf keiner Seite etwas zu bemängeln. Wir haben alles gegeben, der Einsatz hat voll gestimmt. Mit dem Unentschieden hätten wir noch eine kleine Chance gehabt, uns zu qualifizieren. Wir wollten aber gewinnen, hatten Chancen zum 2:0, dann zum 2:1 mit dem Konter Drei gegen Eins. mehr »

Gastgeber Schweiz nach Niederlage gegen Türkei ausgeschieden

Die Schweiz ist raus: Bei der Wasserschlacht von Basel hat die Türkei die Träume der Eidgenossen von einem Wunder bei der EURO 2008 zunichte gemacht. Mit einem 2:1 (0:1) gegen die Gastgeber sorgte der WM-Dritte von 2002 nicht nur für ein vorzeitiges Ausscheiden der Eidgenossen. mehr »

Alexander Frei zeigt sich kämpferisch

Zwei Tage nach der Auftaktniederlage gegen Tschechien hat sich Captain Alex Frei an einer Pressekonferenz in Feusisberg zu seiner Verletzung und der Situation der Nationalmannschaft geäussert. Es gelte nach vorne zu schauen, sagte der Basler. mehr »
test