Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Ballack, Lahm und Podolski in Mannschaft der EM

Nach dem Gewinn des Endspiels gegen Deutschland (1:0) haben die spanischen Fußball-Nationalspieler zum Abschluss der EURO 2008 auch bei der Vergabe der individuellen Auszeichnungen groß abgeräumt. Mittelfeldspieler Xavi wurde von der Technischen Kommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zum besten "Spieler des Turniers" gewählt, acht weitere seiner Mitspieler fanden sich in der "Mannschaft der EM" wieder. mehr »

Philipp Lahm: "Wir wollen ins Finale"

Außenverteidiger Philipp Lahm ist bei der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz in bestechender Form. Vor dem Halbfinale am Mittwoch (ab 20.45 Uhr/live im ZDF) in Basel gegen die Türkei zeigte der 45-malige Nationalspieler am Sonntag Respekt vor dem Gegner, aber auch Zuversicht, was die eigenen Möglichkeiten angeht. mehr »

Hamit Altintop:

Nach dem mit 0:2 gegen Portugal verpatzten Start der türkischen Nationalmannschaft in die EURO 2008 in Österreich und der Schweiz stand Bundesliga-Profi Hamit Altintop (Bayern München) in einem Interview Rede und Antwort. mehr »

Klose: "Wir sind für das Spiel gewappnet"

Mit seinem Treffer zum 2:0 hatte Miroslav Klose maßgeblichen Erfolg am 3:2 (2:1)-Sieg der deutschen Nationalmannschaft im EM-Viertelfinale gegen Portugal. Den Schwung will der 79-malige Nationalspieler mit in das Halbfinale gegen die Türkei am Mittwoch in Basel nehmen. mehr »

Stimmen zum Spiel Schweiz Türkei

Köbi Kuhn: "Es gibt auf keiner Seite etwas zu bemängeln. Wir haben alles gegeben, der Einsatz hat voll gestimmt. Mit dem Unentschieden hätten wir noch eine kleine Chance gehabt, uns zu qualifizieren. Wir wollten aber gewinnen, hatten Chancen zum 2:0, dann zum 2:1 mit dem Konter Drei gegen Eins. mehr »

Gastgeber Schweiz nach Niederlage gegen Türkei ausgeschieden

Die Schweiz ist raus: Bei der Wasserschlacht von Basel hat die Türkei die Träume der Eidgenossen von einem Wunder bei der EURO 2008 zunichte gemacht. Mit einem 2:1 (0:1) gegen die Gastgeber sorgte der WM-Dritte von 2002 nicht nur für ein vorzeitiges Ausscheiden der Eidgenossen. mehr »

Hamit Altintop fordert Reaktion

Gegen die Portugiesen missriet den Türken fast ausnahmslos alles. Vom 0:2 lässt sich Hamit Altintop aber nicht verunsichern. Der 25-jährige Bayern-Professional rechnet im kursweisenden Duell mit der Schweiz mit einer "spürbar anderen Einstellung". mehr »
test