Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Spanien (España)

Foto: Fritz Duras
Die spanische Fußballnationalmannschaft, in Spanien „La selección“ (die Auswahl) oder auch "La furia roja" (= roter Zorn, aufgrund der roten Heimtrikots) genannt, zählt nach der FIFA-Weltrangliste zu den zehn besten Nationalmannschaften. mehr »

Kader von Spanien ohne Krkic und Raul

Der spanische Trainer Luis Aragones verzichtet auf Real-Stürmer und Fussballikon Raúl und das Supertalent Bojan Krkic. Im Gegenzug hat er vier "Reds" aus Liverpool ins Team geholt. mehr »

Luis Aragonés

Luís Aragonés, oft auch nur Luis genannt, wird von den Anhängern Atlético Madrids bis heute verehrt, da er die meiste Zeit seiner aktiven Karriere dort verbracht und den Verein auch lange trainiert hat. Als Nationaltrainer, vor allem auch wegen seiner oft grantigen Art, oft kritisiert ist zum Beispiel Raúl nicht seinem Aufgebot für die EURO 2008. mehr »

Spanien vor EM-Finale mit Respekt - aber ohne Angst

Der beste Torschütze wird voraussichtlich fehlen, und der Trainer gibt vor, ein bisschen Sorge zu haben. "Deutschland ist Deutschland, und sie scheinen immer zu gewinnen, ganz egal, gegen wen sie spielen," sagt der spanische Nationalcoach Luis Aragones. mehr »

Spanien ist Europameister

Die deutsche Nationalmannschaft hat bei der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz den vierten Titelgewinn verpasst. Im ausverkauften Ernst-Happel-Stadion in Wien unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw im Finale Spanien 0:1 (0:1). mehr »

Löw - Brauchen den Kopf nicht hängen lassen

Die deutsche Nationalmannschaft hat das Endspiel der EURO 2008 gegen Spanien 0:1 (0:1) verloren. "Die Spieler sind natürlich enttäuscht, wir brauchen aber den Kopf nicht hängen zu lassen", sagte Bundestrainer Joachim Löw nach dem Spiel. mehr »

Spanische Aktion - Entschuldigen Sie sich bei Luis

Vor der EURO 2008 hatte Spaniens Teamchef Luis Aragones kein leichtes Leben. Obwohl seine Mannschaft seit November 2006 ungeschlagen war, blies ihm eine heftiger Gegenwind aus den Medien und aus Kreisen der Fans entgegen. mehr »

Aragonés sieht Spanien nun doch in Favoritenrolle

Die Welle der Euphorie in Spanien vor dem Finale der EM 2008 hat offenbar auch den sonst so zurückhaltenden spanischen Teamchef Luis Aragonés erfasst. In einem Interview mit dem Fernsehsender "Cuatro" erklärte der 69-Jährige am Samstag erstmals sein eigenes Team zum Favoriten des Finales am Sonntag in Wien. mehr »

Spanien hat mit Favoritenrolle kein Problem

Um 20:45 Uhr wird am Sonntag das 31. und letzte Spiel der UEFA EURO 2008 angepfiffen. Im Finale ermitteln Deutschland und Spanien den Europameister. mehr »

Spanien nach Sieg gegen Schweden vor Einzug ins Viertelfinale

David Villa hat für Titelanwärter Spanien das Tor zum EM-Viertelfinale weit aufgestoßen. Der Angreifer erzielte in der Nachspielzeit (90.) den Siegtreffer zum 2:1 (1:1) gegen Schweden, nachdem sich der Europameister von 1964 im 50. Länderspiel unter Trainer Luis Aragones lange Zeit die Zähne am Abwehrriegel der Skandinavier ausgebissen hatte. mehr »

Luis Aragones: Wir sind mental sehr stark

Im Finale der EURO 2008 trifft die deutsche Nationalmannschaft am Sonntag (ab 20.45 Uhr, live in der ARD) in Wien auf Spanien. Vor dem Spiel steht Spaniens Trainer Luis Aragones im aktuellen Interview Rede und Antwort. mehr »

Aragones: David Villa fehlt im Endspiel

Die spanische Nationalmannschaft muss im EM-Finale am Sonntag (20.45 Uhr, live in der ARD) gegen Deutschland vermutlich auf Torjäger David Villa verzichten. "Villa wird im Endspiel nicht spielen können. Er hat sich einen Muskel gezerrt", sagte der spanische Trainer Luis Aragones nach dem 3:0 (0:0) im Halbfinale gegen Russland. mehr »

Spanien mit Respekt, Russland hofft auf Revanche

Vor dem zweiten Halbfinale der EURO 2008 am Donnerstag in Wien (20.45 Uhr, live in der ARD) zeigt Spanien höchsten Respekt vor dem russischen Angreifer Andrej Arschawin. Russland fiebert hingegen der Revanche für die deutliche Vorrunden-Niederlage entgegen. mehr »

Aragones wird neuer Trainer bei Fenerbahce Istanbul

Der spanische Nationaltrainer Luis Aragones wird neuer Chefcoach des türkischen Renommierklubs Fenerbahce Istanbul. Der 69-Jährige tritt die Nachfolge des Brasilianers Zico an, der den Klub verlassen hatte. Dies bestätigt Fenerbahce auf seiner Internetseite. mehr »

Aragonés altmodisches Erfolgsrezept

"Elf Freunde müsst ihr sein." Ein abgetakeltes Motto, das nichts mehr zählt. Dazu ist dieser Sport zu schnelllebig und geschäftsorientiert geworden. Aber Spaniens Teamchef Aragonés darf mit fast 70 Jahren altmodisch sein. mehr »
test