Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

EM 2004 - Portugal

Die ersten EM-Spiele

Das Eröffnungsspiel der EURO 2008 findet im Stadion St. Jakob Park in Basel statt. mehr »

Ricardo Quaresma

Seine Spitznamen ”Mustang“ und ”Harry Potter“ sind bezeichnend für seine körperliche Stärke als auch sein beinahe magisches Talent am Ball. Der junge Mittelfeldspieler vom FC Porto wird mit Sicherheit zu einem wichtigen Bestandteil der "Selecção" und nach diesem Turnier ein gefragter Spieler bei europäischen Großklubs werden. mehr »

Sergio Conceição

Sergio Conceição ist ein Fußballer der vielleicht nicht selber der Star aber auf jeden Fall ein immens wichtiger Spieler für die Mannschaft ist in der er spielt. Viel gereist in seinem fußballerischen Leben könnte man seine Aufgaben in der portugiesischen "Selecção" salopp als Wasserträger bezeichnen, der mit seinem soliden und körperbetonten Spiel den Stars im Mittelfeld den Rücken freihält. mehr »

Nuno Gomes

Seit seiner frühesten Kindheit mit dem Spitznamen „Gomes“ bedacht, nach Fernando Gomes, dem ehemaligen europäischen Toptorschützen 1983 und 1985, ist Nuno Gomes ein wichtiger Mannschaftsteil der vom Sturm aus auch viel für die Mannschaft nach hinten arbeitet. Der jetzige Kapitän der portugiesischen "Selecção" soll natürlich vor allem jetzt nach dem Rücktritt von Pauleta ein wichtiger Torschütze beim EM Turnier werden. mehr »

Maniche

Benannt nach der dänischen Benfica-Legende Michael Manniche ist Maniche ein sehr wertvoller Spieler für seine Mannschaft. Vielleicht nicht herausragend was seine technischen Fähigkeiten anbelangt ist sein Spielverständnis und die Fähigkeit ein Spiel zu lesen umso eindrucksvoller. Er ist als Bindeglied im Mittelfeld zwischen der Offensive und der Defensive der "Selecção" ein kaum zu ersetzender Mannschafsteil. mehr »

Ricardo Carvalho

Ricardo Carvalho kann ohne Zweifel zu den besten Verteidigern der Welt gerechnet werden, denn er glänzt nicht nur aufgrund seiner technischen Fähigkeiten, sondern auch sein körperbetontes Spiel und seine Fähigkeit Spielzüge früher als alle anderen zu erkennen machen ihn zum wohl wichtigsten Bestandteil einer jeden Abwehr. mehr »

Nani

Nani ist neben seinem Landsmann Cristiano Ronaldo wohl einer der feinsten Techniker der Portugiesen, aber vor allem seine Schnelligkeit und die Torgefahr die er ausstrahlt können ihn in der Zukunft zu einem der komplettesten Fußballer machen. Seine Position im äußeren, offensiven Mittelfeld geben jedem Trainer viele weitere Optionen für das gesamte Angriffsspiel. mehr »

Cristiano Ronaldo

Foto: Fritz Duras
Luis Figo, wohl einer der besten Fußballer Portugals, soll einmal über Cristiano Ronaldo gesagt haben, er habe in seinem Leben noch nie einen Spieler gesehen der solch außergewöhnliche Dinge mit dem Ball an seinem Fuß vollbringen kann und noch dazu in einer beinahe unmenschlichen Geschwindigkeit. Sowohl im offensiven Mittelfeld, zentral oder über außen, als auch als Stürmer einsetzbar ist Cristiano Ronaldo der Dreh und Angelpunkt im Offensivspiel einer Mannschaft. mehr »

Rui Costa

Auf keinen portugiesischen Spieler der so genannten ”goldenen Generation“ trifft die Bezeichnung "Regisseur" besser als auf Rui Costa. Seine Übersicht, sein Spielwitz und seine Ideen im Mittelfeld suchen ihres gleichen und so wurde Rui Costa zu einem der besten zentralen Mittelfeldspieler Europas. Nicht umsonst wird er in seiner Heimat ”Maestro“ oder ”O número 10“ genannt. mehr »

Luís Figo

In seiner Heimat Portugal nur hinter Eusébio als zweitbester Fußballer aller Zeiten gefeiert war er der ”Goldene Junge“ und Kopf der so genannten ”goldenen Generation“ in Portugal. Als genialer Spielmacher konnte er in seinen Vereinen viele Erfolge feiern doch der große Erfolg mit der ”Selecção“ blieb ihm dennoch aus. mehr »

Eusébio

Eusébio als die größte Entdeckung und Offenbarung der Fußballweltmeisterschaft 1966 in England zu bezeichnen wäre wohl untertrieben um einen Jahrundertfußballer und Ausnahmekönner geziemend zu beschreiben. Er ist neben Pele, Maradona und Beckenbauer als größter Fußballer unserer Geschichte in die Annalen eingegangen und war mit Sicherheit der beste Spieler den Portugal je hervorgebracht hatte. mehr »

Luiz Felipe Scolari

Der gebürtige Brasilianer Luiz Felipe Scolari, auch „Felipão“ genannt, konnte sein Heimatland bei der Weltmeisterschaft 2002 zum Titelgewinn führen und erreichte zwei Jahre später mit Portugal das Finale der EURO 2004. mehr »

Ricardo

Bis zum heutigen Tage wird der Torhüter, der Ricardo genannt wird, in seiner Heimat als Fußballheld verehrt, weil er bei der EURO 2004 den entscheidenden Elfer der Engländer gehalten hatte und selber zum 6:5 traf und Portugal damit im Halbfinale stand. mehr »

Quim

Außerhalb Portugals vielleicht nicht wirklich bekannt, ist Joaquim Manuel Sampaio do Silva, genannt Quim, seit vielen Jahren ein absolut verlässlicher Ersatz für die Nummer Eins im portugiesischen Tor. mehr »

Rui Patrício

Der junge Rui Pedro dos Santos Patrício, kurz Rui Patricio, wird als dritter Mann hinter Ricardo und Quim im EURO 2008 Aufgebot der portugiesischen „Selcção“ stehen, da er in der abgelaufenen Saison bei Sporting eine sehr gute Saison gespielt hat. mehr »

Miguel

Foto: Fritz Duras
Luis Miguel Brito Garcia Monteiro, kurz Miguel, ist ein verslässlicher Abwehrspieler der „Selecção“, der schon die EURO 2004 im eigenen Land als Stammspieler absolvierte. mehr »

Bruno Alves

Bruno Alves gehört seit 2007 zur portugiesischen Nationalmannschaft und ist bekannt für seine Zweikampfstärke und seinem guten Kopfballspiel. Er ist der jüngere Bruder von Fußballer Geraldo Alves. mehr »

Fernando Meira

Foto: Fritz Duras
Seit dem Jahre 2000 ist Fernando Meira ein Teil der portugiesischen Nationalmannschaft und unter Trainer Luiz Felipe Scolari eine feste Stütze in der Abwehr der „Selecção“. mehr »

José Bosingwa

José Bosingwa ist seit 2007 im engeren Kreis der portugiesischen „Selecção“ und kämpft mit Miguel um die Position als rechter Außenverteidiger. In der kommenden Saison wird er für den FC Chelsea spielen. mehr »

Paulo Ferreira

“Ein Spieler der nie ‚Mann des Spiels’ sein wird, aber in jedem Match durch seine individuelle Leistung glänzt“, das hat José Mourinho einmal über seinen ehemaligen Spieler gesagt, und seit 2002 gehört Manuel Ferreira zum Herz der portugiesischen Abwehr. mehr »

Pepe

Pepe bildete in seiner Zeit beim FC Porto mit Bruno Alves ein beinahe unüberwindbares Innenverteidiger Duo, und seit 2007 bekommt er auch eine Chance in der „Selecção“ sein Können unter Beweis zu stellen. mehr »

Jorge RIbeiro

Jorge Riberio ist ein junger Verteidiger der seinen Platz im europäischen Vereinsfußball noch finden muss, dennoch sind seine Fähigkeiten als Abwehrspieler unbestritten und Trainer Scolari schenkt ihm das Vertrauen als Ersatzspieler bei der EURO 2008. mehr »

Raul Meireles

Raul Meireles ist ein junger Mittelfeldspieler vom FC Porto dem von Trainer Luiz Felipe Scolari wohl eine Ersatzrolle im portugiesischen Mittelfeld zugedacht wird. Meireles ist ein „Allrounder“ im Mittelfeld und besticht sowohl durch seine Pässe als auch Schüsse aus der zweiten Reihe. mehr »

João Moutinho

João Moutinho ist ein so genannter „Allrounder“ im Mittelfeld der in diesem Bereich auf dem Platz jede Position bekleiden kann, und als solcher wurde er auch von Trainer Luiz Felipe Scolari für den portugiesischen Kader zur EURO 2008 nominiert. mehr »

Petit

Armando Gonçalves Teixeir, genannt Petit, ist ein erfahrener Spieler im defensiven Mittelfeld, der aufgrund seiner unnachahmlichen, aggressiven Art auf dem Platz von den Fans geliebt wird. Auch seine direkten Freistöße aufs Tor sind bei Gegnern gefürchtet. mehr »

Miguel Veloso

Miguel Veloso ist für Trainer Luiz Felipe Scolari eine weitere Stütze im defensiven Mittelfeld, der aber auch als Verteidiger gebracht werden kann. mehr »

Simão

Foto: Fritz Duras
Der kleine Stürmer Simão ist bekannt durch seine famosen Dribblings aber auch seine hervorragend geschossenen Freistöße, aber auch als sicherer Elfmeterschütze. Ob ihn Trainer Luiz Felipe Scolari als Stammspieler setzen wird bleibt abzuwarten. mehr »

Hélder Postiga

Hélder Postiga ist ein junger, aber schon erfahrener Stürmer der seinem Trainer Luiz Felipe Scolari mit vielen Möglichkeiten ausstattet ein Spiel zu entscheiden oder aber auch zu verwalten. mehr »

Hugo Almeida

Vielleicht technisch nicht der begnadetste Stürmer besticht Hugo Almeida aber durch seine Qualität im Torabschluss und auch durch seinen unheimlich starken Schuss, und er ist trotz seiner Größe sehr schnell. mehr »

Portugal - Türkei 0:2

Vize-Europameister Portugal ist mit einem 2:0 (0:0) in Genf gegen die Türkei in die EM in Österreich und der Schweiz gestartet. Abwehrspieler Pepe erzielte in der 61. Minute das Führungstor für die Mannschaft um Superstar Cristiano Ronaldo. Meireles erzielte in der Nachspielzeit den Treffer zum Endstand. mehr »

Tschechien - Portugal 1:3

Tschechien gegen Portugal lautet die Begegnung, die am 11. Juni, 18 Uhr, im Stade de Geneve in Genf angepfiffen wird. Ergebnis 1:3. mehr »

Schweiz - Portugal 2:0

Schweiz und Portugal trafen am Sonntag, 15. Juni 2008, 20:45 Uhr, in Basel, im St. Jakob Park aufeinander. Das Spiel endete 2:0 für die Schweiz. mehr »
Foto: Fritz Duras
schweiz-portugal-1
Foto: Fritz Duras
schweiz-portugal-2
Foto: Fritz Duras
schweiz-portugal-3

schweiz-portugal-4

Wir erfreuen uns eines edlen Gemüts

Nach dem Spiel hat man es vorher schon geahnt. Das ist ganz normal und muss niemanden beunruhigen. Was aber wenn man sich vor dem Spiel in das Nach dem Spiel denkt und dann weiß, was man dann schon immer gewusst haben wird? mehr »

Viertelfinale: Portugal - Deutschland 2:3

Am Donnerstag, den 19. Juni 2008, steigt ab 20 Uhr 45 das Viertefinale Portugal Deutschland im Baseler St. Jakob Park. mehr »
Foto: Fritz Duras
portugal-deutschland-1
Foto: Fritz Duras
portugal-deutschland-2
Foto: Fritz Duras
portugal-deutschland-3
Foto: Fritz Duras
portugal-deutschland-4
Foto: Fritz Duras
portugal-deutschland-5
Foto: Fritz Duras
portugal-deutschland-6
Foto: Fritz Duras
portugal-deutschland-7
Foto: Fritz Duras
portugal-deutschland-8

Schweiz sagt gegen Portugal Adieu

Es wird die Stunde des emotionalen Abschieds - von der EURO 2008 und von der Trainerbank. Das 73. Länderspiel als Schweizer "Nati"-Coach wird auch das letzte von Jakob "Köbi" Kuhn sein. Der 64-Jährige geht in den Ruhestand, macht nach sieben Jahren Platz für Ottmar Hitzfeld. mehr »

Hamit Altintop:

Nach dem mit 0:2 gegen Portugal verpatzten Start der türkischen Nationalmannschaft in die EURO 2008 in Österreich und der Schweiz stand Bundesliga-Profi Hamit Altintop (Bayern München) in einem Interview Rede und Antwort. mehr »

Schweiz sagt EM mit 2:0 gegen Portugal Adieu

Mit einer Fußball-Party und dem ersten Sieg in seiner EM-Geschichte hat sich Gastgeber Schweiz von der EURO 2008, seinem Nationaltrainer Trainer Jakob "Köbi" Kuhn und den treuen Fans verabschiedet. mehr »

Portugal baut auf Torjäger Cristiano Ronaldo

Meister, Champions-League-Sieger - und jetzt auch noch der Titel-Hattrick? In Cristiano Ronaldo betritt gleich am ersten Tag der EURO 2008 ein Anwärter auf die Rolle des Turnierstars die Bühne. Doch während Fans und Journalisten bei jedem Schritt des Portugiesen förmlich durchdrehen, gibt sich Auftaktgegner Türkei vor dem Spiel in Genf seit 20.45 Uhr (live im ZDF) betont unbeeindruckt. mehr »

Joachim Löws Freudentänze in der Sky-Box

Sitzen, aufspringen, umhertigern, schreien, jubeln: Hoch oben in der Sky-Box durchlebte Bundestrainer Joachim Löw die Höhen und Tiefen von 90 Minuten Fußball - und durfte am Ende feiern. mehr »

Flick: "Das Endspiel ist unser Ziel"

Die deutsche Nationalmannschaft hat zum ersten Mal seit zwölf Jahren wieder ein EM-Halbfinale erreicht. Zum Auftakt der Viertelfinalrunde besiegte die DFB-Auswahl in Basel Portugal 3:2 (2:1). mehr »

Portugal startet mit 2:0 gegen die Türkei

Vize-Europameister Portugal ist mit einem 2:0 (0:0) in Genf gegen die Türkei in die EM in Österreich und der Schweiz gestartet. Abwehrspieler Pepe erzielte in der 61. Minute das Führungstor für die Mannschaft um Superstar Cristiano Ronaldo. Meireles erzielte in der Nachspielzeit den Treffer zum Endstand. mehr »

Stimmen zum 2:0 bei Portugal Türkei

Cristiano Ronaldo hat sich mit dem Geheimfavoriten Portugal als Titelanwärter bei der EURO 2008 empfohlen. Vier Jahre nach der 0:1-Niederlage gegen Griechenland im Finale von Lissabon startete die Seleccao mit einem hochverdienten 2:0 (0:0) gegen die Türkei in die 13. EM-Endrunde. mehr »

Arne Friedrich bleibt Punktsieger gegen Cristiano Ronaldo

Rechtsverteidiger Arne Friedrich und seine Abwehrkollegen konnten beim 3:2 (2:1) der deutschen Nationalmannschaft im EM-Viertelfinale gegen Portugal am Donnerstag in Basel den wohl derzeit besten Fußballer der Welt zwar nicht wie erhofft aus dem Spiel nehmen, dennoch ging Cristiano Ronaldo als Verlierer vom Platz. mehr »

Portugal und Türkei beziehen als erste Teilnehmer EM-Quartiere

Die Nationalmannschaften aus Portugal und der Türkei schlagen als erste Teilnehmernationen ihr Quartier für die EURO in einem der beiden Gastgeberländer auf. Das geht aus einer Mitteilung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) vom Mittwoch hervor, in der die Bezugstermine der 14 Gastteams genannt werden. mehr »

EM-Aus für Portugals Keeper Quim

Portugal muss den Ausfall von Ersatztorwart Quim bei der EM-Endrunde in Österreich und der Schweiz verkraften. Der Schlussmann von Benfica Lissabon erlitt am Freitag beim Training einen Handbruch. Die Fraktur wurde bei einer Untersuchung in einer Klinik in Genf festgestellt. mehr »

Schweiz sagt gegen Portugal Adieu

Es wird die Stunde des emotionalen Abschieds - von der EURO 2008 und von der Trainerbank. Das 73. Länderspiel als Schweizer "Nati"-Coach wird auch das letzte von Jakob "Köbi" Kuhn sein. Der 64-Jährige geht in den Ruhestand, macht nach sieben Jahren Platz für Ottmar Hitzfeld. mehr »

Tschechien geht voller Selbstbewusstsein ins Turnier

Der tschechische Nationalmannschaftskapitän Tomas Ujfalusi traut seiner Mannschaft bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz einiges zu. "Wir haben gezeigt, dass wir die Lücken in unserem Team schließen können. mehr »

Man of the Match: Bastian Schweinsteiger glänzt

Viel versprochen, noch mehr gehalten und Bringschuld eingelöst: Bastian Schweinsteiger begeisterte beim 3:2 (2:1) der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal nicht nur Millionen von deutschen Fans, sondern vor allem auch seinen für dieses Match gesperrten Bundestrainer Joachim Löw. mehr »

Deutschland steht nach 3:2 gegen Portugal im Halbfinale

Die deutsche Nationalmannschaft hat erstmals seit 1996 das Halbfinale einer Europameisterschaft erreicht. In Basel gewann die DFB-Auswahl nach einer starken Vorstellung ihr Viertelfinale gegen Portugal 3:2 (2:1). mehr »

Ronaldo: "Deutschland sehr stark und reif"

Wie auch Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari zeigt Portugals Stürmerstar Cristiano Ronaldo großen Respekt vor der deutschen Nationalmannschaft. "Das deutsche Team ist sehr stark und reif", so der 23-Jährige. mehr »

Hansi Flick: Cheftrainer für 90 Minuten

Vom Assistenten zum Chef: Hansi Flick rückt für mindestens 90 Minuten unfreiwillig ins Rampenlicht und steht dabei heute Abend vor der größten sportlichen Herausforderung seines Lebens. mehr »

Kader Portugal EURO 2008

Portugals Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari setzt bei der EM-Endrunde im Sommer in Österreich und der Schweiz unter anderem auf die Bundesliga-Legionäre Fernando Meira vom VfB Stuttgart und Hugo Almeida von Werder Bremen. Bei der Bekanntgabe des 23 Spieler umfassenden Aufgebots wartete der Brasilianer allerdings auch mit einer faustdicken Überraschung auf. mehr »

Schweinsteiger - Portugiesen sind noch stärker als 2006

Am Donnerstag (ab 20.45 Uhr, live in der ARD) wartet mit Portugal im EM-Viertelfinale die bisher wohl schwierigste Aufgabe für die deutsche Nationalmannschaft. Bastian Schweinsteiger wird dann in der Startformation stehen. mehr »

Schwede Fröjdfeldt leitet Deutschland-Portugal

Schiedsrichter Peter Fröjdfeldt aus Schweden leitet am Donnerstag in Basel das EM-Viertelfinale zwischen der deutschen Nationalmannschaft und Portugal (20.45 Uhr, live in der ARD). mehr »

Jens Lehmann: Neuer Elfmeter-Zettel gegen Portugal

Nationaltorwart Jens Lehmann wird auch für das EM-Viertelfinale gegen Portugal einen Elfmeter-Zettel dabei haben. "Andi Köpke wird für den Fall der Fälle mit Sicherheit wieder alle Informationen zusammentragen und die dann auf einen Zettel schreiben", sagte der 38-Jährige vor dem Duell am Donnerstag (ab 20.45 Uhr, live in der ARD) in Basel gegen die Portugiesen. mehr »

Arne Friedrich lässt sich nicht aus der Ruhe bringen

Der Auftrag ist klar formuliert: Arne Friedrich soll den derzeit vielleicht besten Fußballer der Welt stoppen. Der Abwehrspieler von Hertha BSC Berlin hat im EM-Viertelfinale der deutschen Nationalmannschaft am Donnerstag in Basel (20.45 Uhr, live in der ARD) die Aufgabe, Portugals Stürmer Cristiano Ronaldo nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. mehr »

Bundestrainer Joachim Löw für Portugal-Spiel gesperrt

Bundestrainer Joachim Löw ist von der Kontroll- und Disziplinar-Kommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für ein Spiel gesperrt worden. Die offizielle UEFA-Mitteilung traf gegen 15 Uhr in der DFB-Zentrale in Frankfurt am Main ein. mehr »

Cristiano Ronaldo - Deutschland sehr stark und reif

Wie auch Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari zeigt Portugals Stürmerstar Cristiano Ronaldo großen Respekt vor der deutschen Nationalmannschaft. "Das deutsche Team ist sehr stark und reif", erklärte der 23-Jährige am Dienstag auf einer Pressekonferenz im EM-Quartier des Vize-Europameisters in Neuchatel. mehr »

Schweinsteiger vor Comeback, Podolski fraglich

Bundestrainer Joachim Löw hat Bastian Schweinsteiger nach dessen Rotsperre vor dem EM-Viertelfinale der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal besonders in die Pflicht genommen. mehr »

Joachim Löw - Wir sind diesmal nicht der Favorit

Einen Tag nach dem 1:0 (0:0) gegen Österreich und dem damit verbundenen Einzug in das Viertelfinale der Europameisterschaft stellte sich Bundestrainer Joachim Löw im aktuellen Interview den Fragen der Medien. mehr »

EM-Splitter: ZDF zeigt Gruppe A auf zwei Kanälen

PARALLEL-TV: Das ZDF überträgt die beiden letzten Spiele der EM-Gruppe A, die aus sportlichen Gründen zeitgleich stattfinden, parallel auf zwei Kanälen. Im ZDF ist ab 20.45 Uhr das Spiel Tschechien - Türkei zu sehen (Kommentator: Bela Rethy). Der Sieger qualifiziert sich für das Viertelfinale. mehr »

Lehmann - Unsere Mannschaft hat einen Test bestanden

Mit dem 1:0 (0:0)-Sieg gegen Österreich hat die deutsche Nationalmannschaft das EM-Viertelfinale erreicht, in dem sie nun am Donnerstag auf Portugal trifft (20.45 Uhr, live in der ARD). Im DFB-Online-Interview lässt Torhüter Jens Lehmann das gestrige Spiel noch einmal Revue passieren, er äußert sich zu Portugals Superstar Cristiano Ronaldo und erklärt, wie er die Verbannung des Bundestrainers auf die Tribüne erlebt hat. mehr »

Kuhn schaut vorwärts

Nationaltrainer Köbi Kuhn will sich am Sonntag gegen Portugal mit einer tadellosen Leistung von der EM verabschieden. Es sei jetzt nicht der Zeitpunkt, um Bilanz zu ziehen, sagte Kuhn 14 Stunden nach der Niederlage gegen die Türkei. mehr »

Eusébio - Deutschland ein großartiges Kollektiv

Eusébio ist die Ikone des portugiesischen Fußballs, sein Wort hat Gewicht. "Deutschland ist eine große Mannschaft und immer einer der Favoriten", sagte der WM-Dritte von 1966 im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid). mehr »

EM-Splitter zum Viertelfinale Deutschland Portugal

BILANZ I: Wenn die deutsche Nationalmannschaft am Donnerstag (ab 20.45 Uhr) zu ihrem Viertelfinale bei der EURO 2008 gegen Portugal antritt, dann ist es für die DFB-Auswahl die insgesamt 36. EM-Begegnung. mehr »

Türkei stapelt vor Auftaktspiel tief

Die Nationalmannschaft der Türkei stapelt vor ihrem EM-Auftaktspiel tief und lobt ihren Gegner Portugal in den höchsten Tönen. "Portugal hat eine sehr beeindruckende Mannschaft", sagte Stürmerstar Nihat am Mittwoch, "sowohl von der Körpergröße als auch vom Talent her." Portugal sei deshalb "ganz klar" der Favorit in der Gruppe A, man wolle sich aber keineswegs kampflos ergeben. mehr »

Scolari wird nach EM Chelsea-Teammanager

Portugals Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari übernimmt nach der EM-Endrunde das Amt des Teammanagers beim FC Chelsea. Dies gab der englische Champions-League-Finalist und Vizemeister am Mittwochabend auf seiner Homepage bekannt. mehr »

Portugal besiegt Tschechien

Superstar Cristiano Ronaldo hat den portugiesischen Künstlern mit seinem ersten Turniertor den Weg ins EURO-Viertelfinale geebnet. Mit seinem insgesamt dritten EM-Treffer war der derzeit beste Fußballer der Welt dem Vize-Europameister am 3:1 (1:1)-Erfolg gegen Tschechien maßgeblich beteiligt. mehr »

Fernando Meira prophezeit Cristiano Ronaldo große EM

Für den portugiesischen Nationalspieler Fernando Meira vom Bundesligisten VfB Stuttgart wird sein Mannschaftskollege Cristiano Ronaldo ohne Zweifel der große Superstar der EM-Endrunde in Österreich und der Schweiz. "Ronaldo, eindeutig. mehr »

Portugal und Tschechien vor grossem Schritt

Portugal und Tschechien können in Genf einen grossen Schritt Richtung Viertelfinals machen. Obwohl beide Teams mit Siegen gestartet sind, ist die Favoritenrolle klar verteilt. Portugal überzeugte zum Auftakt, Tschechien nicht. mehr »

Stimmen zum Spiel Schweiz Portugal

Jakob Kuhn: "Trotz dem Sieg gab es einige Wermutstropfen für mich. Wir hätten es wirklich verdient gehabt, in den ersten beiden Spielen mindestens einen Punkt zu gewinnen. Leider sind wir jetzt draussen. mehr »

12.000 Portugiesen bejubeln Ronaldo und Co.

12.000 Fans haben den portugiesischen Nationalspielern um Superstar Cristiano Ronaldo am Dienstagabend im Stadion La Maladiere in Neuchatel einen begeisternden Empfang bereitet. Jeder Schritt des 23 Jahre alten Champions-League-Siegers von Manchester United wurde bei der ersten von zwei öffentlichen Einheiten vom Jubel der vielen Teenies unter den Anhängern begleitet. mehr »

Ronaldo beim Duell der Auftaktsieger erneut im Blickpunkt

Mit einer einfachen Philosophie und Taktik will Tschechien am Mittwoch in Genf (ab 18 Uhr, live im ZDF) wie schon vor zwölf Jahren Portugals Ballkünstler stoppen und einen entscheidenden Schritt in Richtung EM-Viertelfinale machen. mehr »

Hamit Altintop fordert Reaktion

Gegen die Portugiesen missriet den Türken fast ausnahmslos alles. Vom 0:2 lässt sich Hamit Altintop aber nicht verunsichern. Der 25-jährige Bayern-Professional rechnet im kursweisenden Duell mit der Schweiz mit einer "spürbar anderen Einstellung". mehr »

Weltrangliste - Deutschland 5. - Österreich 92.

Die deutsche Nationalmannschaft geht unverändert als Weltranglisten-Fünfter in die am Samstag beginnende EM (7. bis 29. Juni). Das Team von Bundestrainer Joachim Löw verkürzte mit 1274 Punkten den Abstand auf den Viertplatzierten Spanien (1303) um 30 Zähler und könnte mit einem erfolgreichen Abschneiden bei der EM an der "Seleccion" vorbeiziehen. mehr »

Portugal und die Türkei beziehen EM-Quartier

Die Nationalmannschaften aus der Türkei und Portugal haben als erste Teams ihr Quartier für die EM-Endrunde bezogen. Die Türkei kam am Sonntag gegen 14.00 Uhr im Mannschaftshotel La Reserve in Genf an und wird am Montag (19.00) in Nyon die erste von drei öffentlichen Trainingseinheiten bestreiten. mehr »

Portugal besteht letzten Härtetest

Portugal hat den letzten Härtetest vor der Europameisterschaft bestanden. Gegen Georgien setzte sich der WM-Dritte und Vize-Europameister in Viseu 2:0 (2:0) durch. Die Tore für das Team von Trainer Luiz Felipe Scolari erzielten Joao Moutinho von Sporting Lissabon (19.) und Simao (45., Elfmeter). mehr »
test