Fußball-Europameisterschaft 2008 | Österreich & Schweiz | 7. - 29. Juni 2008 | EURO News | EURO Forum

Dmitri Sychev

Seine schnelle und geradlinige Spielweise wurde in Russland mit der von Michael Owen verglichen. Er ist der jüngste Spieler(18Jahre 222Tage) der je für Russland bei einer WM Auflief. Er ist einer der wenigen Russen die den Sprung nach Europa wagten. mehr »

Gruppe D

In der Gruppe D treffen Spanien, Russland, Schweden und Griechenland als Titelverteidiger aufeinander. mehr »

Igor Akinfeev

Akinfeev – einer der drei Topgoalies der Russen. Gewinner des „Zvezda Award“ für den besten Sowjetfußballer im Jahr 2006. UEFA Cup Sieger 2005 und zweimaliger russischer Meister. mehr »

Andrei Arshavin

Kapitän und Leistungsträger, russischer Fußballer der Jahre 2005 und 2006 – Guus Hiddinks Garant für den Erfolg. mehr »

Diniyar Bilyaletdinov

Eines der ganz großen russischen Fußballtalente. Versierter Mittelfeldspieler der sowohl im zentralen offensiven Mittelfeld als auch am linken Flügel eine gute Figur abgibt. mehr »

Alexandr Kerzhakov

UEFA-Cup Sieger 2007 mit dem FC Sevilla (Spanien). Wechselte vor kurzem für 8.000.000 Euro wieder zurück nach Russland. Schnelligkeit, Torriecher, Beidfüßigkeit sowie seine Qualitäten bei Standardsituationen zeichnen ihn aus. mehr »

Guus Hiddink

Guus Hiddink darf mit Recht zu den besten und auch erfolgreichsten Trainern der Welt gezählt werden, sei es auf Vereinsebene oder sei es auf internationalem Terrain. mehr »

Vyacheslav Malafeev

Vyacheslav Malafeev hat gerade mit seinem Verein Zenit den UEFA Pokal gewonnen, aber es wird abzuwarten sein wen Trainer Guus Hiddink als seine Nummer Eins ins Tor der Mannschaft stellt. mehr »

Vladimir Gabulov

Vladimir Gabulov ist ein junger Torhüter dem wohl die Zukunft in Russlands Team gehören wird, aber zu dieser EM Endrunde wird ihn Trainer Guus Hiddink eher als Ersatzmann mitgenommen haben. mehr »

Sergei Ignashevich

Von vielen als bester Abwehrspieler Russlands bezeichnet wird der erfahrene Sergei Ignashevich von ZSKA Moskau aller Voraussicht nach zum Startaufgebot von Trainer Guus Hiddinks EURO Mannschaft gehören. mehr »

Aleksei Beresutskiy

Aleksei Beresutskiy und sein Zwillingsbruder Vasili spielen gemeinsam bei ZSKA in der Abwehr und sind für Trainer Guus Hiddink wohl auch in der russichen Nationalmannschaft unzertrennlich. mehr »

Vasili Beresutskiy

Vasili Beresutskiy und sein Zwillingsbruder Aleksei spielen gemeinsam bei ZSKA in der Abwehr und sind für Trainer Guus Hiddink wohl auch in der russichen Nationalmannschaft unzertrennlich. mehr »

Aleksandr Anyukov

Alaksandr Anyukov ist ein rechter Außenverteidiger dessen Qualitäten sowohl im Defensiv- als auch im Offensivspiel liegen, und Russlands Trainer Guus Hiddink wird wohl als Stammspieler bei der EURO 2008 auf ihn setzen. mehr »

Denis Kolodin

Der robuste Mann in der zentralen Abwehr, Denis Kolodin, wird wohl zu den Stammkräften in der Hintermannschaft Russlands zählen, die Trainer Guus Hiddink aufbietet. mehr »

Renat Yanbayev

Der junge Linksverteidiger vom Hauptstadtclub Lokomotive, Renat Yanbayev, ist ein aufstrebender Abwehrspieler und wird die russische EURO Mannschaft wohl als Ergänzungsspieler bereichern. mehr »

Yuri Zhirkov

Yuri Zhirkov ist der Mann an Russlands linker Außenseite, die der Spieler von ZSKA in jeder Partie zu einer sehr gefährlichen Seite für den Gegner macht, da seine Schnelligkeit und seine hervorragende Technik jedem Gegenspieler Probleme bereiten. mehr »

Igor Semshov

Igor Semshov wird in seiner Heimat Russland zu den besten Spielern das Landes gezählt, und auch Trainer Guus Hiddink wird mit ihm als Stammspieler bei der EURO planen. mehr »

Dmitri Torbinsky

Der junge Dmitri Torbinsky begann seine Karriere als Futsal Spieler, wurde dann aber doch Fußballer und darf nun sein land bei der EURO 2008 vertreten. Trainer Guus Hiddink wird aller Wahrscheinlichkeit nach mit ihm auf einer Außenposition im Mittelfeld planen. mehr »

Vladimir Bystrov

Der junge Vladimir Bystrov wird in Russlands Mannschaft im Mittelfeld auf der rechten Außenbahn spielen und mit furiosen Sturmläufen und präzisen Flanken versuchen für Gefahr beim Gegner zu sorgen. mehr »

Konstantin Zyrianov

Konstantin Zyrianov, der Spätberufene im russischen Kader, wird als offensiver, torgefährlicher Mittelfeldspieler der auch nach hinten arbeitet, eine wichtige Rolle in der Mannschaft des Trainers Guus Hiddink spielen. mehr »

Roman Shirokov

Roman Shirokov ist ein Spieler der sowohl im offensiven Mittelfeld als auch in der Abwehr spielen kann, und darum wird ihn Trainer Guus Hiddink wohl eher als Ergänzungsspieler einsetzen. mehr »

Sergei Semak

Sergei Semak ist ein erfahrener Mann im Mittelfeld auf den Trainer Guus Hiddink sicherlich zählen wird wenn es um seine Startformation bei der EURO geht. mehr »

Pavel Pogrebnyak

Pavel Pogrebnyak, der große Stürmer von UEFA Cup Sieger Zenit St. Petersburg wird aufgrund seiner überragenden Saison und Torquote aller Wahrscheinlichkeit gesetzt sein in Guus Hiddinks Mannschaft. mehr »

Roman Pavlyuchenko

Roman Pavlyuchenko ist ein klassischer Mittelstürmer und hat mit seinen zwei Toren beim Heimsieg gegen England einen wichtigen Grundstein zur erfolgreichen Qualifikation Russlands gelegt. mehr »

Roman Adamov

Seit Roman Adamov 2006 zum FK Moskau wechselte spielt er eine großartige Saison nach der anderen und hat seinen Torriecher entdeckt. Trainer Guus Hiddink wird froh sein so einen Stürmer in der Hinterhand zu haben. mehr »

Ivan Saenko

Obwohl mit seinem Verein Nürnberg gerade abgestiegen wurde Ivan Saenko von Trainer Guus Hiddink für seinen 23-Mann-Kader zur EURO 2008 nominiert. mehr »

Spanien - Russland 4:1

Spanien besiegt Russland 10. Juni 2008, 18.00 im Tivolistadion in Innsbruck mit 4:1 dank dreier Tore von David Villa. mehr »
Foto: Fritz Duras
spanien-russland-1
Foto: Fritz Duras
spanien-russland-2
Foto: Fritz Duras
spanien-russland-3
Foto: Fritz Duras
spanien-russland-4
Foto: Fritz Duras
spanien-russland-5
Foto: Fritz Duras
spanien-russland-6
Foto: Fritz Duras
spanien-russland-7
Foto: Fritz Duras
spanien-russland-8

Griechenland - Russland 0:1

Griechenland Russland fand am 18. Juni 2008, 20.45 Uhr, im Stadion Wals-Siezenheim, in Salzburg statt und endete 0:1. mehr »

Russland - Schweden

Russland Schweden findet am 18. Juni 2008, 20.45 Uhr, im Tivolistadion in Innsbruck statt. mehr »
Foto: Fritz Duras
russland-schweden-1
Foto: Fritz Duras
russland-schweden-2
Foto: Fritz Duras
russland-schweden-3
Foto: Fritz Duras
russland-schweden-4

Viertelfinale: Niederlande - Russland 1:3 n.V.

Das Viertelfinale Niederlande Russland wurde am Sonntag, 22. Juni 2008, 20:45 Uhr in Wien, Ernst-Happel-Stadion, gespielt und endete 3:1 n.V. (1:1 0:0) für Russland. mehr »

Russland Spanien | Halbfinale 0:3

am Donnerstag, 26. Juni 2008, 20:45 Uhr wurde in Wien im Ernst-Happel-Stadion das Halbfinale Russland Spanien ausgetragen. Spanien besiegte Russland mit 3:0 mehr »

Trainer von Weissrussland verspricht fairen Fussball

Die deutsche Nationalmannschaft darf sich bei ihrem vorletzten Länderspiel vor der EM-Endrunde am Dienstag in Kaiserslautern gegen Weißrussland (17.45 Uhr/live in der ARD) auf ein lockeres Schaulaufen freuen. "Die Deutschen verpflichten schon traditionell vor großen Turnieren leichte Gegner, um viele Tore zu schießen. mehr »

Russlands Sturm-Ass Pawel Pogrebnijak vor endgültigem EM-Aus

Russlands Stürmerstar Pawel Pogrebnijak steht vor dem endgültigen EM-Aus. Am Samstag hatte eine medizinische Delegation der Europäischen Fußball-Union (UEFA) den Angreifer von UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg im russischen Quartier in Leogang besucht. mehr »

Russland schießt Niederlande aus dem Turnier

Ausgerechnet ein Niederländer hat die Festspiele der niederländischen Nationalmannschaft bei der EURO 2008 jäh beendet. Trainer Guus Hiddink, früher selbst der Bondscoach bei Oranje, zog mit der russischen Sbornaja nach einem hoch verdienten 3:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung gegen die Elftal seines Heimatlandes ins Halbfinale der EURO 2008 ein. mehr »

Kader Russland EURO 2008

Ivan Saenko vom 1. FC Nürnberg ist der einzige Bundesliga-Profi im vorläufigen EM-Aufgebot der russischen Nationalmannschaft. Der Stürmer gehört dem 25-köpfigen Kader an, aus dem Trainer Guus Hiddink bis zum 28. Mai das 23-köpfige Team für die Endrunde in der Schweiz und Österreich (7. bis 29. Juni) bilden wird. mehr »

Griechenland nach 0:1 gegen Russland ausgeschieden

Otto Rehhagel ist mit Titelverteidiger Griechenland bereits nach dem zweiten Vorrundenspiel der Fußball-EM ausgeschieden. Die Hellenen verloren in der Gruppe D in Salzburg gegen Russland mit 0:1 (0:1) und schrieben damit im negativen Sinne EM-Geschichte. mehr »

Portugal und Türkei beziehen als erste Teilnehmer EM-Quartiere

Die Nationalmannschaften aus Portugal und der Türkei schlagen als erste Teilnehmernationen ihr Quartier für die EURO in einem der beiden Gastgeberländer auf. Das geht aus einer Mitteilung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) vom Mittwoch hervor, in der die Bezugstermine der 14 Gastteams genannt werden. mehr »

Russland bei 2:1 gegen Serbien schon in Form

Russland ist 13 Tage vor seinem ersten Spiel bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz schon in guter Frühform. Das Team des niederländischen Trainers Guus Hiddink besiegte bei seinem vorletzten Test am Mittwoch in Burghausen Serbien 2:1 (1:1). Die Serben sind am kommenden Samstag in Gelsenkirchen auch der letzte Gegner der deutschen Nationalmannschaft vor Turnierbeginn. mehr »

Niederlande mit

Das Spiel weckt Erinnerungen an ein magisches Tor, die Namen stehen für ein Wiedersehen alter Bekannter, doch am Ende ist es vor allem das Duell zwischen dem Top-Favoriten und dem Geheimtipp: Nicht nur wegen zahlreicher Anekdoten am Rande fiebern die Niederlande und Russland ihrem Kräftemessen im EM-Viertelfinale am Samstag (20.45 Uhr/live im ZDF) in Basel entgegen. mehr »

Spanien nach Sieg über Russland im Finale

Die deutsche Nationalmannschaft trifft im Endspiel der EURO 2008 am auf Spanien. Der Europameister von 1964 zog durch ein hochverdientes 3:0 (0:0) gegen das Überraschungsteam aus Russland erstmals seit 24 Jahren wieder in das Endspiel eines großen Turniers ein und trifft am Sonntag (20.45 Uhr, live in der ARD) in Wien auf das Team von Bundestrainer Joachim Löw. mehr »

Denisow schlug EM-Nominierung aus

Igor Denisow, Mittelfeldspieler vom UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg, hat auf die Teilnahme an der EURO verzichtet. Russlands Teamchef Hiddink war von der Leistung Denisows im UEFA-Cup-Finale, wo er ein Tor erzielte, so beeindruckt, dass der Niederländer den 24-Jährigen in seinen vorläufigen 25-Mann-Kader hatte berufen wollen. mehr »

Russland - Torjäger Pavel Pogrebnyak pausiert weiter

Der Einsatz von Russlands Stürmerstar Pavel Pogrebnyak im EM-Auftaktspiel am kommenden Dienstag (20.45 Uhr/live in der ARD) gegen Spanien ist so gut wie ausgeschlossen. mehr »

Russland schlägt Schweden und steht im EM-Viertelfinale

Nach ihrem ersten EM-"Endspiel" hat die russische Nationalmannschaft erstmals seit 20 Jahren die Gruppenphase eines großen Turniers überstanden. Im Vorrundenfinale der Gruppe D gegen Schweden gewann die "Sbornaja" 2:0 (1:0) und trifft als Gruppenzweiter hinter Spanien im Viertelfinale auf die Niederlande. mehr »

Griechen und Russen kämpfen um ihre letzte Chance

Otto Rehhagel steht mit Fußball-Europameister Griechenland vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Russland am Samstag (ab 20.45 Uhr, live im ZDF) in Salzburg schon mit dem Rücken zur Wand. Nur ein Sieg erhält dem Titelverteidiger nach der Grusel-Vorstellung beim 0:2 gegen Schweden noch eine realistische Chance auf den erneuten Viertelfinaleinzug. mehr »

Guus Hiddink:

Am Donnerstagabend (20.45 Uhr, live in der ARD) stehen sich Spanien und Russland im zweiten Halbfinale der Europameisterschaft 2008 gegenüber. Vor dem Spiel sprach Russlands Nationaltrainer Guus Hiddink über das Spiel und die Zukunft des russischen Fußballs. mehr »

Spanien mit Respekt, Russland hofft auf Revanche

Vor dem zweiten Halbfinale der EURO 2008 am Donnerstag in Wien (20.45 Uhr, live in der ARD) zeigt Spanien höchsten Respekt vor dem russischen Angreifer Andrej Arschawin. Russland fiebert hingegen der Revanche für die deutliche Vorrunden-Niederlage entgegen. mehr »

Frankreichs Kapitän Patrick Vieira wieder im Training

Beim Weltmeister ist der Kapitän bereits von Bord, WM-Vize Frankreich kann hingegen wieder hoffen. Während die Squadra Azzurra die Endrunde ohne den früheren Weltfußballer und aktuellen Kapitän Fabio Cannavaro (Bänderriss im Sprunggelenk) bestreiten muss, ist Frankreichs Patrick Vieira wieder im Training. mehr »

Schweden und Russland im Endspiel ums Viertelfinale

Es ist das Duell des bulligen Brechers gegen den wendigen Wirbelwind: Wenn Schweden und Russland am Mittwoch in Innsbruck (20.45 Uhr, live in der ARD) um den letzten verbliebenen Platz im Viertelfinale der EM und das Aufeinandertreffen mit den Niederlanden kämpfen, könnten die Hoffnungsträger der beiden Nationen kaum unterschiedlicher sein. mehr »

Hiddink plagen vor EM-Halbfinale Personalsagen

Russlands Teamchef Guus Hiddink bereiten vor dem Fußball-EM-Halbfinale am Donnerstagabend in Wien gegen Spanien Personalsorgen große Kopfzerbrechen. mehr »

Aragonés altmodisches Erfolgsrezept

"Elf Freunde müsst ihr sein." Ein abgetakeltes Motto, das nichts mehr zählt. Dazu ist dieser Sport zu schnelllebig und geschäftsorientiert geworden. Aber Spaniens Teamchef Aragonés darf mit fast 70 Jahren altmodisch sein. mehr »

Russland siegt bei EM-Generalprobe

Die russische Nationalmannschaft hat bei ihrer Generalprobe für die EURO mit einiger Mühe das erhoffte Erfolgserlebnis verbucht. Die Elf des niederländischen Trainers Guus Hiddink gewann in Burghausen gegen Litauen 4:1 (1:1), zeigte sechs Tage vor dem ersten Gruppenspiel gegen Spanien allerdings zumindets noch in der wenig überzeugenden ersten Halbzeit noch Schwächen in allen Mannschaftsteilen. mehr »

Italien und Frankreich hart getroffen

Beim Weltmeister ist der Kapitän bereits von Bord, und dem WM-Vize droht das gleiche Schicksal: Die Turnierfavoriten Italien und Frankreich werden wenige Tage vor dem Start der EURO in Österreich und der Schweiz von großen Verletzungssorgen geplagt. mehr »

David Villa schießt Spanien zum ersten Sieg

"TORero" David Villa hat dem ewigen Titelanwärter Spanien im strömenden Regen von Innsbruck die erste EURO-Fiesta beschert. Der 26-Jährige schoss die Iberer mit einem Dreierpack zum überzeugenden 4:1 (2:0)-Auftaktsieg bei der Fußball-EM gegen Russland. mehr »

Griechenland in Salzburg gelandet

Titelverteidiger Griechenland ist am Dienstag in Salzburg gelandet und hat sein Quartier für die EM im nahegelegenen Hof bezogen. Das Team von Trainer Otto Rehhagel wurde nach der Landung von der Öffentlichkeit abgeschirmt und schnellstmöglich in den Teambus beordert. mehr »

Angriffslustige Spanier wollen den EM-Titel holen

Die Abwehr gilt als wacklig, Topstürmer Fernando Torres leidet unter Ladehemmungen und dennoch ist der Optimismus bei der spanischen Nationalmannschaft vor dem EURO-Auftakt gegen Russland ungebrochen. mehr »
test